1. Region
  2. Luxemburg

Nach blutigem Familiendrama in Esch/Alzette: Spezialeinheit nimmt Mann fest

Nach blutigem Familiendrama in Esch/Alzette: Spezialeinheit nimmt Mann fest

In Esch/Alzette ist am Mittwochnachmittag ein Familienstreit eskaliert. Nach Angaben der Luxemburger Polizei erschoss ein Mann gegen 16.40 Uhr seine 49-jährige Ehefrau auf einem Parkplatz hinter ihrem Haus in der rue du Fossé. Der Mann flüchtete und verschanzte sich zunächst beim Bahnhof bewaffnet in einem Auto. Am Abend gab er auf.

In Esch/Alzette ist am Mittwochnachmittag ein Familienstreit eskaliert. Nach Angaben der Luxemburger Polizei erschoss ein Mann gegen 16.40 Uhr seine 49-jährige Ehefrau auf einem Parkplatz hinter ihrem Haus in der rue du Fossé. Als Polizeibeamte kurze Zeit später am Tatort eintrafen, sahen sie noch, dass der Täter in sein Fahrzeug stieg und wegfuhr.

Die Streife folgte dem Wagen durch das Stadtgebiet. Der Mann stellte seinen Wagen kurze Zeit später am Boulevard Kennedy ab, wo er sofort von mehreren Streifen umstellt wurde. Längere Zeit versuchten Vermittler der Polizei, den mutmaßlichen Täter zu beruhigen und ihn zur Aufgabe zu überreden. Das Viertel wurde großräumig abgeriegelt. Die Polizei war mit einer Spezialeinheit vor Ort. Vom Escher Bahnhof fuhren keine Busse und Züge mehr ab. Das Bahnhofsgelände wurde evakuiert.

Nach 19 Uhr gab der Mann auf, er wurde von Polizeibeamten festgenommen.