Nach Einbruch in Luxemburgische Tankstelle: Polizei verhaftet einen Mann, zwei weitere auf der Flucht

Nach Einbruch in Luxemburgische Tankstelle: Polizei verhaftet einen Mann, zwei weitere auf der Flucht

Drei Männer sind am Dienstagmorgen gegen 1.10 Uhr in eine Tankstelle im Luxemburgischen Bertrange eingebrochen. Was die Männer erbeuteten, ist nicht bekannt. Nach Polizeiinformationen konnte ein mutmaßlicher Täter gefasst werden, die beiden anderen sind auf der Flucht. Die Polizei warnt davor, Anhalter mitzunehmen und bittet um Zeugenhinweise.

Der Einbruch hat sich am Dienstag, 25. August, gegen 1.10 Uhr in Bertrange, Route de Longwy, ereignet. Drei Männer brachen laut Polizei in eine Tankstelle ein und ergriffen anschliessend mit einem Fahrzeug die Flucht. Das sagte ein Augenzeuge der Notrufzentrale.

Nach kurzer Zeit konnte das Fluchtfahrzeug in Mamer, Rue Belair, gesichert werden. Die drei Männer waren weiter zu Fuß auf der Flucht. Einer der mutmaßlichen Einbrecher konnte festgenommen werden. Zwei weitere Männer sind noch auf der Flucht.

Beschreibung:
Ein Mann, schwarze Hautfarbe, trug eine dunkelblaue Jacke.
Der andere Mann war mit einer schwarzen Trainingshose bekleidet, die einen weissen Streifen hat.

Die Polizei macht darauf aufmerksam, keine Anhalter mitzunehmen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Capellen 00352/4997-3500 beziehungsweise der Notrufzentrale 113 zu melden.

Mehr von Volksfreund