Prinz Louis und Prinzessin Tessy lassen sich scheiden

Prinz Louis und Prinzessin Tessy lassen sich scheiden

Der großherzogliche Hof in Luxemburg hat am Mittwochabend mitgeteilt, dass Prinz Louis und Prinzessin Tessy sich scheiden lassen.

Der luxemburgische Prinz Louis (30) und Prinzessin Tessy (31) lassen sich nach gut zehn Jahren scheiden. Dies teilte der großherzogliche Hof am Mittwochabend „mit Bedauern“ mit. Das Paar hatte im Jahr 2006 kurz nach der Geburt ihres ersten Kindes geheiratet. Sohn Gabriel war das erste Enkelkind des Großherzogs Henri von Luxemburg und dessen Frau, Großherzogin Teresa.

Prinz Louis ist der drittälteste Sohn des Großherzogs. Bei der Heirat mit der bürgerlichen Tessy verzichtete er auf seinen Platz in der Thronfolge. 2007 bekam das Paar seinen zweiten Sohn Noah, seit 2009 darf Tessy den Titel Prinzessin tragen.

Tessy war früher Fahrerin der Armee im Rang einer Unteroffizierin und arbeitet heute als Kommunikationsdirektorin bei einer britischen Sicherheitsfirma. Prinz Louis hat 2014 in London seinen Abschluss in Kommunikation gemacht. Derzeit ist er im Bereich sozialer Verantwortung von Unternehmen tätig. Vor einem Jahr machte er seine Schreib- und Leseschwäche (Dyslexie) bekannt. Damals sagte er, er lasse alles, was er schreibe, von seiner Frau korrigieren. Luxemburg ist das einzige Großherzogtum der Welt.

Mehr von Volksfreund