Nach Tod von Großherzog Jean: Staatstrauer: Zahlreiche Veranstaltungen in ganz Luxemburg fallen aus

Nach Tod von Großherzog Jean : Staatstrauer: Zahlreiche Veranstaltungen in ganz Luxemburg fallen aus

Nach dem Tod von Großherzog Jean trauert Luxemburg. Der Regierungsrat hat bereits am Dienstag eine zwölftägige Staatstrauer verkündet. Das feierliche Begräbnis mit allen Ehren ist am 4. Mai. Aus Respekt vor Großherzog Jean werden im ganzen Land Veranstaltungen und Events abgesagt oder verschoben.

Kulturelle Veranstaltungen:

Der “Duck Race 2019” sollte eigentlich am Samstag, dem 27. April, im Petrustal stattfinden. Das Event wird auf den 18. Mai verschoben.

Der LCTO hat sämtliche Konzerte der Veranstaltungen “Concerts de Midi” und “Plëss in Concert”, die in die Zeit der Staatstrauer fallen, abgesagt.

Die “Nocturne de printemps” in den ehemaligen Hochöfen auf Belval sollte eigentlich am 27. April stattfinden. Das Event ist bis auf weiteres abgesagt.

In Esch ist außerdem die “Nuit de la Culture” am 4. Mai abgesagt worden. Sie wurde auf den 14. September verlegt.

Das Konzert der Croix-Rouge in Walferdingen, das am 26. April stattfinden sollte, ist ebenfalls auf ein späteres Datum verlegt worden. Wann es stattfinden wird, steht aber noch nicht fest.

Die Gala “Tramsmusék” wird vom 30. April auf den 11. Mai verlegt.

Außerdem ist die Ausstellung “Besoins spécifiques” im Großen Theater in Luxemburg am 30. April abgesagt.

Der Tag der offenen Tür im hauptstädtischen Konservatorium sollte eigentlich am 4. Mai stattfinden. Auch diese Veranstaltung ist abgesagt worden.

Sportliche Veranstaltungen:

Der DKV-Urbain Trail in Luxemburg-Stadt sollte am 28. April stattfinden. Er wird nun, laut Veranstalter, auf den 12. Mai verlegt.

Der Fußballverband FLF teilte am Mittwochmorgen mit, dass alle Spiele, die für den 4. Mai angesetzt sind, auf ein anderes Datum verlegt werden.

Die Special Olympics in Luxemburg haben alle Trainingseinheiten und das Schwimmfest, die für den 4. Mai geplant waren, abgesagt.

Der “Charity Run” in Luxemburg-Stadt am 27. April ist abgesagt.

Lokale Veranstaltungen:

Die Generalversammlung des Feuerwehrverbands sollte eigentlich am 26. und 27. April in Moutfort stattfinden. Sie soll zeitnah auf ein anderes Datum verschoben werden.

Am 4. Mai wird in Stadt Luxemburg kein Markt stattfinden. Die Gemeinde sei dabei mit den Verkäufern zu beraten, ob der Markt auf den Freitag, den 3. April, verschoben werden kann. Abgesagt ist außerdem der Trödelmarkt am 4. Mai.

Die Einweihung des neuen Kindergartens in Küntzig sollte eigentlich am 3. Mai stattfinden. Sie wurde abgesagt und wird auf ein späteres Datum verlegt.

Der Tag der offenen Tür der École d’Hôtellerie et de Tourisme du Luxembourg sollte eigentlich am 4. Mai stattfinden, wird aber nun auf den 11. Mai verschoben.

Politische Veranstaltungen:

Der Staatsbesuch des kapverdianischen Präsidenten Jorge Carlos Fonseca wurde abgesagt. Er sollte Luxemburg vom 7. bis zum 9. Mai besuchen.

Die Generalversammlung und der Rundtisch der asbl “Nëmme mat eis!” am 4. Mai wurde abgesagt.

Die Sensibilisierungskampagne der Stadt Luxemburg und dem OLAI zu den Europawahlen am 4. Mai wird nicht stattfinden.

Die DP, LSAP, CSV und déi gréng haben gemeinsam beschlossen, dass in der Zeit der Staatstrauer keine Wahl- oder Parteiveranstaltungen stattfinden werden. Dazu zählen u.a. Der Nationalkongress von den “Jonk Demokraten” am 27. April und das event “nofilter” der LSAP-Frauen am 24. April.

Die “Bamfeier” des ADR-Abgeordneten Jeff Engeln wird vom 4. Mai auf den 25. Maiverschoben. Das Europameeting der Partei am 25. April soll aber wie geplant stattfinden.

Eine aktualisierte Liste gibt es bei Tageblatt.lu

Mehr von Volksfreund