1. Region
  2. Luxemburg

Steckbriefe: Guillaume und Stéphanie

Steckbriefe: Guillaume und Stéphanie

Am 19. und 20. Oktober wird in Luxemburg die Hochzeit des Thronfolgers, Erbgroßherzog Guillaume, und der belgischen Gräfin Stéphanie de Lannoy gefeiert. Zeit, sich das Brautpaar und ihre künftigen Aufgaben genauer anzuschauen.

Luxemburg. Als das Prinzenpaar in dieser Woche ein seltenes, aber neugierig machendes Interview am großherzoglichen Hof gab, waren Medien und Volk in Luxemburg gleichermaßen verzückt. Denn so offen präsentiert sich die großherzogliche Familie nicht häufig. Die bevorstehende Hochzeit des Erbgroßherzogs ist der Anlass, Einblick in das so gut gehütete Privatleben der Familie von Nassau-Weilburg zu geben. Die Steckbriefe des Hochzeitspaares.

Erbgroßherzog Guillaume
Stand: Guillaume Jean Joseph Marie ist das erstgeborene Kind von Großherzog Henri (57) und Großherzogin Maria Teresa (56) - vor den Prinzen Félix, Louis und Sébastien sowie seiner Schwester Alexandra.

Alter: Am 11. November wird er 31 Jahre alt.

Ausbildung: Nach der Grundschule und dem Gymnasium in Luxemburg und der Schweiz besucht er die Militärakademie in Sandhurst (Großbritannien) - eine Militärschule, in der das britische Heer seine Offiziere ausbildet, unter anderem auch Großherzog Henri und die Prinzen William und Henry von Wales. Studium der Politik und Geschichte in Großbritannien und Frankreich.

Sprachen: Luxemburgisch, Französisch, Deutsch, Englisch und Spanisch.

Titel: Nach der Thronbesteigung seines Vaters wird Guillaume im Jahr 2000 zum Erbgroßherzog ernannt. Er wird damit der siebte Thronfolger im luxemburgischen Zweig der Dynastie Nassau-Weilburg sein. Guillaume trägt auch den Titel Erbprinz von Nassau und Prinz von Bourbon-Parma. Mit dem Einklang des Familienstatuts von 1907 und des Erbvertrags von 1783 ist nun auch rechtlich festgelegt, dass das erstgeborene Kind von Guillaume und Stéphanie - ob Mädchen oder Junge - in jedem Fall Staatsoberhaupt nach Guillaume werden wird. Großherzog ist ein Titel für Fürsten im Rang zwischen König und Herzog.

Funktion: Seit 2005 ist er Mitglied des Staatsrates in Luxemburg. Er engagiert sich zudem für Behinderte als Präsident in der "Fondation Kräizbierg". Als Schirmherr ist er für die Zentrale der Jugendherbergen, des EU-Jugendharmonieorchesters und des Luxemburger Radsportverbands aktiv. Guillaume ist häufig auf Wirtschaftsmission im Ausland. Nach den Flitterwochen soll es nach China gehen - gemeinsam mit seiner Frau.
Hobbys: Seine Lieblingslektüre sind philosophische Abhandlungen und Historische Romane. In seiner Schweizer Schulzeit war er Sänger einer Rockgruppe, sang aber auch klassische Musik im Luxemburger Chor der "Pueri Cantores". Er ist leidenschaftlicher Sportler, vor allem beim Tennis, Skifahren und Schwimmen und war begeisterter Zuschauer der Olympischen Spiele kürzlich in London.

Stéphanie
Stand: Stéphanie ist das jüngste von acht Kindern des Grafen Philippe und der erst vor wenigen Wochen verstorbenen Gräfin Alix de Lannoy, einer der ältesten belgischen Adelsfamilien. Der Familiensitz ist Anvaing in der wallonischen Provinz Hainaut (Hennegau) an der Grenze zu Flandern.

Alter: 28 Jahre

Ausbildung: Nach der niederländischen Grundschule und Schulen in Nord-Frankreich und Brüssel geht sie für ein Jahr nach Moskau zum Studium der russischen Sprache und Literatur. Im Anschluss Germanistikstudium in Belgien und Abschlussarbeit in Berlin über den Einfluss der deutschen Romantik auf die russische Romantik. Es folgt ein Praktikum bei der Wallonischen Export-Agentur an der belgischen Botschaft und Arbeit für eine Investitionsgesellschaft.

Sprachen: Muttersprache Französisch, Niederländisch, Englisch, Deutsch, Russisch, lernt Luxemburgisch - seit wenigen Tagen ist sie auch offiziell Luxemburgerin.

Titel: Gräfin Stéphanie de Lannoy, später Erbgroßherzogin

Funktion: Seit Mitte Juni ist Stéphanie zusammen mit ihrer künftigen Schwiegermutter, Großherzogin Maria Teresa, im Verwaltungsrat der großherzoglichen Stiftung zur Unterstützung behinderter oder benachteiligter Menschen aktiv. Sie will sich weiter sozial engagieren und ihren Mann auf Wirtschaftsmissionen begleiten. Im Interview sagte sie, "ein normales Familienleben" führen zu wollen, selber einkaufen und kochen zu wollen.

Hobbys: Mit ihrem künftigen Mann teilt sie die Leidenschaft für klassische Musik, spielt Klavier und Geige. Sie liest dank ihrer Sprachkenntnisse die Literaturklassiker im Original und liebt wie Guillaume Schwimmen und Skifahren.

Gemeinsamkeiten: Erstes Kennenlernen der beiden vor acht Jahren, vor drei Jahren verliebten sie sich in einander. Neben ihrem Interesse für klassische Musik und Sport kochen beide gerne. Ihr Wohnort soll nach der Hochzeit nicht auf dem Familiensitz auf Schloss Berg, aber in Luxemburg sein. Für die Zukunft wollen beide "an der Tradition einer kinderreichen Familie festhalten", sagte das Brautpaar in dieser Woche einstimmig.