1. Region
  2. Luxemburg

Strafgefangener in Luxemburg nach Flucht festgenommen

Strafgefangener in Luxemburg nach Flucht festgenommen

Bei einem Arztbesuch ist ein wegen Mordes verurteilter Gefängnisinsasse in Luxemburg entflohen. Er wurde aber noch am Samstag wieder von der Polizei aufgefunden und in die Haftanstalt zurückgebracht.

Der 48-Jährige hatte sich am Samstagnachmittag während des Arztbesuchs in einem Krankenhaus in Luxemburg in der Toilette der Aufmerksamkeit seiner begleitenden Gefängniswärter entziehen können. Er konnte jedoch noch am Abend durch eine Polizeistreife in einer Kneipe in Esch-Alzette angetroffen werden und zurückgebracht werden.

Wie die Staatsanwaltschaft noch am späten Abend weiter mitteilte, handele es sich beim Mann "um einen Gefangenen ohne erhöhtes Gefährdungspotenzial für die Bevölkerung". Der Strafgefangene sei seit 2016 im halb-offenen Vollzug geführt, er habe seit seiner Inhaftierung schon mehrmals Ausgänge haben dürfen. Seit Mai 2017 habe er sich in Halbfreiheit in Vorbereitung einer Entlassung unter Auflagen befunden. Dies wurde nun nach seiner Flucht rückgängig gemacht.