Streit in der Kabine - Luxair-Jet bricht Landung am Luxemburger Flughafen ab

Streit in der Kabine - Luxair-Jet bricht Landung am Luxemburger Flughafen ab

Gefährliche Situation in einem Flugzeug im Anflug auf den Findel: Laut einem Medienbericht eskaliert an Bord ein Streit zwischen Passagieren. Der Pilot bricht daraufhin die Landung ab und verständigt die Polizei.


Ein kleines Kind hat am Samstagmittag für einen gefährlichen Zwischenfall in einem Luxair-Flieger gesorgt. Der Flieger kam aus Djerba und befand sich im Anflug auf den Luxemburger Flughafen Findel. Offenbar trat das Kind fortwährend gegen den Sitz eines Vordermannes - und dem platzte irgendwann der Kragen.

Während der Pilot der Boeing 737 im Begriff war, zu landen, stand der genervte Passagier auf und begann eine verbale Auseinandersetzung. Mehrere Fahrgäste mischten sich ein und standen ebenfalls auf - und dass, obwohl das Ablegen der Sitzgurte im Landeanflug streng verboten ist. Die Flugbegleiter hatten Mühe, die Parteien zu beruhigen.

Der Pilot musste aus Sicherheitsgründen den Anflug abbrechen. Er flog eine Schleife über den Findel und verständigte die Polizei.

Der Flieger landete schließlich um 12.40 Uhr mit zehn Minuten Verspätung. Der Pilot kündigte an, Anzeige wegen Gefährdung des Flugverkehrs zu erstatten.

Quelle: L'essentiel