’T as näischt!

Dass es über "nichts" im Lëtze buergeschen so viel zu berichten gibt, erscheint ein wenig kurios. Wissenswert und unterhaltsam ist es allemal.

Demnach: 'T as näischt driwwer.Es gibt nichts Besseres.Folgende Redewendungen werden häufig angewendet:Bei deem as näischt drënner an näischt driwwer.Bei dem ist nichts zu holen. Er ist ärmlich gekleidet.Ähnlich, aber eher körperlicher Natur:'T as näischt wéi Haut a Schank.Sie ist nichts als Haut und Knochen/sehr mager.Auch: 'T as näischt un deem.Es ist nichts an ihr dran.Oder: 'T as näischt Upakes do.Es ist nichts zum Anfassen an ihr dran. Auch: Sie hat keine Lebensart.'T as näischt Schéines un him.Sie hat nichts Anziehendes. 'T as näischt hannen an näischt vir./T'as näischt vir an näischt hannen.Sie ist mittellos/arm. Auch: Sie ist nicht gescheit. Und: Sie ist sehr mager.Fir näischt a widder näischt.Für nichts und wieder nichts, ganz umsonst.Als höfliche Antwort auf eine Entschuldigung sagt man:'T as näischt.Das macht doch nichts. Das ist ja nicht schlimm.'T as näischt gebrach.Es ist nichts verfehlt.Und weitere bezüglich Mittellosigkeit und spärlicher Bekleidung, wie:Do as näischt derhanner an näischt dervir.Da ist kein Geld.Näischt uewen an näischt ënnen.Wenig bekleidet - großer Ausschnitt, kurzer RockNäischt am Leif an näischt drop.Schlecht genährt und schlecht gekleidet.Wer jemanden in seine Schranken weisen will, sagt:Dat geet dech awer och glat näischt un.Das geht dich überhaupt nichts an.Sabine Schwadorf Mehr aus dem Lëtzebuergeschen gibt es im Buch "Luxemburger Allerlei - Wissenswertes für Anfänger und Fortgeschrittene" von Sabine Schwadorf.Das Buch ist im Handel und im TV-Shop für 14,80 Euro erhältlich.