Tempolimit wegen Ozon-Alarms: 90 Kilometer pro Stunde auf Luxemburger Autobahnen

Trier/Luxemburg · Weil die Ozonwerte den kritischen Punkt überschritten haben, dürfen Autofahrer auf Luxemburger Autobahnen derzeit nur 90 Kilometer pro Stunde fahren. Das geht aus Luxemburger Medienberichten hervor. Zu schnelles Fahren bei Ozon-Alarm wird genauso geahndet wie andere Verstöße gegen Tempolimits.

Steigen die Ozonwerte in Luxemburg auf mehr als 160 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft, so wird die Geschwindigkeit auf den Autobahnen auf 90 Stundenkilometer begrenzt.

Seit 13 Uhr gilt in Luxemburg dieses Tempolimit. Das Quecksilber klettert bei Sonne pur auf mehr 33 Grad. Die Ozonwerte haben heute Mittag den kritischen Wert überschritten.

Experte erwarten laut luxemburgischen Medienberichten, dass die Geschwindigkeitsbegrenzung in den Abendstunden wieder aufgehoben wird - wenn es kühler wird. Denn der Ozon-Wert hänge stark von den Außentemperaturen ab.

Auch für Donnerstag werden wieder bis zu 35 Grad Hitze erwartet, dann können die Werte bei bis zu 190 (µg/m3) liegen, so Tageblatt.lu . Damit gilt auch dann wieder 90 Kilometer pro Stunde auf Luxemburger Autobahnen.

Am Freitag wird im Süden des Landes mit einer Konzentration von bis zu 200 Mikrogramm Ozon pro Kubikmeter Luft gerechnet.

Für zu schnelles Fahren bei Ozon-Alarm müssen Autofahrer ebenso mit Knöllchen rechnen wie bei sonstigen Tempoverstößen.