1. Region
  2. Luxemburg

Testzentrum Grevenmacher im August wieder in Betrieb

Luxemburg : Testzentrum Grevenmacher im August wieder in Betrieb

Das Corona-Testzentrum wird in den kommenden Wochen wieder in Betrieb genommen. Das hat das Luxembourg Institue of Health (LIH) auf Anfrage des „Tageblatt“ bestätigt. Auch die restlichen sieben Stationen sind nicht definitiv geschlossen, sondern befinden sich nur „im Stand-by Modus“, schreibt das LIH.

Mit der Rückkehr der Urlauber werden in Luxemburg auch die Kapazitäten des Large Scale Testing wieder hochgefahren. Das Luxembourg Institute of Health hat bestätigt, dass die Teststation in Grevenmacher dann wieder in Betrieb genommen werden soll. Auch die restlichen sechs Stationen können jederzeit wieder reaktiviert werden. Zurzeit sind nur noch neun Stationen der ursprünglich 16 Stationen in Betrieb.

Die Stationen, die momentan in Betrieb sind, wurden auch über die letzten Monate hinweg am meisten besucht – angeführt von den Testzentren auf dem Kirchberg, in Frisange und am Kreisverkehr Raemerich. Die Stationen haben jeweils unterschiedliche Testkapazitäten. Insgesamt werden momentan 7000 Tests pro Tag durchgeführt. Die Kapazitäten werden bis Ende August jedoch wieder auf 15 000 Tests pro Tag aufgestockt. Die theoretische Kapazität der Testzentren liegt bei 20 000 Tests pro Tag. Tatsächlich wurden jedoch nur maximal 16 000 Tests pro Tag durchgeführt, die Stationen haben demnach zu keinem Zeitpunkt ihr Testlimit erreicht.

Ob sich während der Ferienzeit weniger Personen testen lassen, sei nicht bekannt, schreibt das LIH. Dafür müssen die kommenden Wochen abgewartet werden. Um das Infektionsgeschehen jedoch im Auge zu behalten, werden auch weiterhin jede Woche 35 000 Einladungen zu einem Corona-Test an die Bevölkerung Luxemburgs versendet.