1. Region
  2. Luxemburg

Tödlicher Unfall in Luxemburg: Autofahrer missachtet rote Ampel

Tödlicher Unfall in Luxemburg: Autofahrer missachtet rote Ampel

Tragischer Verkehrsunfall in Luxemburg: Ein 57-jähriger Fußgänger ist am Samstagabend in der Hauptstadt des Großherzogtums an einer Kreuzung von einem Fahrzeug erfasst worden, der Mann starb am frühen Sonntagmorgen in einem Krankenhaus.

Wie die luxemburgische Polizei mitteilt, hatte ein Autofahrer am Samstagabend, der erst seit drei Monaten seinen Führerschein besitzt, an der Kreuzung des Boulevard Grand-Duchesse Charlotte mit der Avenue du X Septembre das Rotlicht einer Ampel missachtet. Er fuhr mit seinem Fahrzeug in die Kreuzung und prallte mit einem aus der Avenue kommenden Auto zusammen.

Dieses Fahrzeug wurde durch den Aufprall gegen eine Verkehrsampel geschleudert und erfasste dabei den Fußgänger, der mit seiner Partnerin an der Ampel wartete. Der Mann wurde zwischen dem Mast und dem Auto eingeklemmt und erlitt schwere Beinverletzungen. Er starb am frühen Morgen in einem Krankenhaus der Hauptstadt. Die Frau wurde leicht verletzt, die sieben Insassen der beiden Autos blieben unverletzt.