1. Region
  2. Luxemburg

Vier Kilo Marihuana beschlagnahmt: Luxemburgische Drogendealer festgenommen

Vier Kilo Marihuana beschlagnahmt: Luxemburgische Drogendealer festgenommen

Die luxemburgische Polizei verkündet einen Ermittlungserfolg im Kampf gegen den Drogenhandel am Bahnhof der Hauptstadt. Mehrere Dealer sitzen nun in Untersuchungshaft.

Bereits Anfang März sei es Ermittlern der Drogenabteilung der Kriminalpolizei Luxemburg (SREC), unter Leitung des zuständigen Untersuchungsrichters aus Luxemburg, gelungen, einen Drogendealer nach einer Beschaffungsfahrt festzunehmen. Das teilte die luxemburgische Polizei am Donnerstag mit. Der Festnahme seien zweimonatige Ermittlungen vorausgegangen. Bei den anschließenden Durchsuchungen seien unter anderem vier Kilogramm Marihuana sowie 5.600 Euro beschlagnahmt worden.

Es blieb nicht die einzige Festnahme: Vor wenigen Tagen sei den Ermittlern bereits ein größerer Fisch ins Netz gegangen, wie die Polizei weiter ausführt. Ein Mann aus Schwarzafrika sei beim Drogenverkauf auf frischer Tat ertappt worden. Im Laufe der Untersuchung wurde festgestellt, dass er rund 40 weitere Kugeln Kokain in seinem Körper transportierte.

Weitere Ermittlungen führten anschließend zur Verhaftung von zwei weiteren Dealern. Hierbei seien weitere acht Kugeln Kokain und vier Gripptütchen Marihuana beschlagnahmt worden. Schließlich seien am vergangenen Mittwoch drei weitere Drogendealer, die in der Umgebung der Fixerstube tätig waren, festgenommen worden. Bei ihnen seien 27 Kugeln Kokain gefunden worden.

All diese Tatverdächtigen wurden laut Polizei dem Untersuchungsrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.