Bevölkerung: Vom Einwohner zum Grenzpendler

Bevölkerung : Vom Einwohner zum Grenzpendler

Neue Daten zur Bevölkerungsstatistik im Großherzogtum: Obwohl es leichter geworden ist Luxemburger zu werden, sinkt der Anteil der Einheimischen.

Glaubt man den Prognosen des EU-Statistikamtes Eurostat, dann werden im Großherzogtum in 60 Jahren rund 1,1 Millionen Menschen leben. Das wären dann etwa genau doppelt so viele wie aktuell. Dabei geraten die Luxemburger selbst mit ihrer Staatsangehörigkeit zunehmend zur Minderheit im eigenen Land – trotz erleichterter Verfahren zum Erwerb der luxemburgischen Staatsangehörigkeit. Immerhin 9030-mal wurde im vergangenen Jahr der Luxemburger Pass ausgegeben und damit Menschen eingebürgert.

Derzeit leben rund 313 800 Luxemburger im Land, sie repräsentieren 52,1 Prozent der Gesamtbevölkerung, hat das Statistikamt Statec ermittelt. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren es noch 88 Prozent, im Jahr 2000 rund 63 Prozent.

Das Durchschnittsalter der Einwohner liegt bei 39,4 Jahren (Deutschland: 42,2 Jahre), wobei die Luxemburger selbst mit 41,6 Jahren älter als ihre ausländischen Mitbewohner (37 Jahre) sind.

Zwar nimmt der Anteil der im Großherzogtum geborenen Luxemburger zu – insgesamt wurden im vergangenen Jahr 3277 Luxemburger Babys geboren –, allerdings sind zeitgleich 3284 Landsleute gestorben.

Der Anteil der Luxemburger in den einzelnen Gemeinden schwankt teils erheblich – zwischen 29,2 Prozent in der Gemeinde Luxemburg und 79,6 Prozent in Wahl im Nordwesten des Landes. Nicht verwunderlich ist, dass die städtischen Gemeinden einen geringeren Anteil an Luxemburgern haben als an Ausländern. Neben der Stadt Luxemburg (Ausländeranteil: 70,8 Prozent) sind es vor allem die Gemeinden Strassen, Bertrange, aber auch Esch-sur-Alzette und Differdingen, in denen weitaus mehr Ausländer als Luxemburger leben.

  • Auf Stippvisite im Großherzogtum
  • luxemburg
  • Luxemburg reichstes Land in Europa

Seitdem es seit 2009 neue Bestimmungen über eine doppelte Staatsangehörigkeit gibt, nehmen immer mehr Luxemburger Bewohner dies in Anspruch, allen voran Portugiesen, Belgier und Franzosen.

Es gibt zusätzlich statistische Daten, die auch die Region Trier betreffen. So leben außerhalb Luxemburgs aber innerhalb der Europäischen Union gut 32 500 Luxemburger. Mehr als die Hälfte von ihnen oder 53,7 Prozent davon leben in Deutschland, viele davon im deutschen Grenzgebiet zum Großherzogtum. Rund 7700 Luxemburger leben in Frankreich und 4400 in Belgien. Ein Teil dieser ausgewanderten Landsleute wurden damit zu Grenzgängern, die in ihrem Heimatland Luxemburg arbeiten und jeden Tag dorthin pendeln.