1. Region
  2. Luxemburg

Was es an diesem Wochenende in Luxemburg zu erleben gibt.

Freizeit : Pflanzen und Bücher en masse

Denn die Viandener Papier- und Büchertage sowie die Pflanzenbörse auf Schloss Stolzemburg laden am 11. und 12. September Besucher zum Stöbern ein.

() Es sind diese Feste, die Augen und Seele Freude bereiten und auf die Besucherinnen und Besucher seit Monaten warten: das Pflanzen- und Gartenfest im luxemburgischen Stolzemburg und die Viandener Papier- und Büchertage. Beide finden am kommenden Wochenende (11. und 12. September) statt und bieten besondere Ausflugserlebnisse an.

Bereits zum 20. Mal verwandeln sich Stolzemburg und sein Schloss in einen grünen Traum. Am 11. und 12. September laden das Syndicat d‘Initiative Stolzebuerg, die Gemeinde Putscheid und der Naturpark Our Pflanzen- und Gartenliebhaber ein. Zum Auftakt der Herbstsaison bieten rund 50 nationale und internationale Ausstellerein vielseitiges Angebot für Garten, Terrasse und Balkon: Stauden, Gehölze, Kräuter, Balkonpflanzen, Blumenzwiebeln, Gartenmöbel, Accessoires, Gartendeko und fachliche Beratung. Daneben Kunsthandwerk und Produkte.

Köstlichkeiten für zwischendurch sind im Schloss und in der Ortsmitte/Schulhof erhältlich. Das Catering findet dieses Jahr mit Covid-Check statt (Selbst-Schnelltests vor Ort sind für 2 Euro möglich). Das Marktgelände kann ohne Covid-Check besucht werden, da hier Maskenpflicht gilt. Für magische Augenblicke sorgen die „Lompekréimer“ mit Zauberei und Puppentheater.

Die Naturparke Our, Öewersauer sowie der Natur- & Geopark Mëllerdall sind mit ihrem gemeinsamen Infostand zum Thema „Insekteräich“ vertreten. Hier erhalten die Besucher wertvolle Informationen zu naturnaher Garten- und Balkongestaltung, haben die Möglichkeit vor Ort insektenfreundliche Stauden-Pakete zu erwerben oder auch an thematisch passenden Kinderaktivitäten teilzunehmen.

Zum kostenlosen Service der Garten-Verkaufsausstellung gehören das “Pflanzentaxi” mit Pflanzendepot, Parkmöglichkeiten bei der Grenzbrücke Stolzemburg/Keppeshausen mit Zubringerbus bis zur Dorfmitte, Transport für Personen mit Gehschwierigkeiten hinauf zum Schloss.

Die Tageskarte kostet für Erwachsene 5 Euro, für Jugendliche und Studierende 2,50 Euro, Kinder bis 12 Jahre sind frei.

www.naturpark-our.lu, www.stolzembourg.lu

Ebenfalls am Wochenende vom 11. und 12. September dreht sich auf Schloss Vianden alles um das Thema „Papier“. Der beliebte Werkstoff steht im Mittelpunkt zahlreicher Vorführungen. Neben dem Verkauf von wertvollen und antiken Büchern wartet ein vielseitiges Programm auf die Besucher.

Immerhin bezeichnet sich Vianden als „‚Cité littéraire“, als Literaturstadt und -stätte unter anderem von Victor Hugo und dem Nationalkomponisten Edmond de la Fontaine, genannt Dicks. Die „Veiner Pabeier- & Béicherdeeg“ (Viandener Papier- und Büchertage) wurden somit 2002 erstmals organisiert. Federführend kümmern sich darum die „Amis du Château de Vianden“.

An beiden Tagen dreht sich auf Schloss Vianden alles ums Thema „Papier“: Dabei werden nicht nur alte Bücher verkauft, sondern auch Handwerktechniken vorgestellt. Besucher erleben das Papierschöpfen, den Druck, aber auch Marmorierung und Kalligraphie in Vorführungen, Workshops und Lesungen. Die jüngeren Besucher können in verschiedenen Papierworkshops ganz in die Welt des Papiers eintauchen.

Auch hier gilt die 3-G-Regel als Covid-19-Schutz, Schnelltests gibt es auch vor Ort.

Mehr Infos: www.castle-vianden.lu