1. Region
  2. Luxemburg

Weniger Menschen ohne Job, aber noch mehr als im Vorjahresmonat.

Arbeitsmarkt : Nur langsame Entspannung am Arbeitsmarkt

() Die Lage auf dem Arbeitsmarkt im Großherzogtum entspannt sich allmählich, wenn auch nur langsam. Zum Stichtag am 31. August waren genau 18 525 Menschen bei der Arbeitsagentur Adem als arbeitssuchend gemeldet, vermeldet die Behörde.

Im Vergleich zum Vormonat Juli bedeutet dies immerhin einen Rückgang um 1232 Personen oder 6,2 Prozent.

Vergleicht man die Arbeitslosenquoten von Juli und August, so ist ebenfalls ein rückläufiger Trend zu erkennen. Wie die Adem am Montag mitteilt, lag der Wert zum Stichtag am 31. August bei 6,4 Prozent. Im Juli war die Quote noch um 0,2 Prozentpunkte höher ausgefallen.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat sieht die Lage am Arbeitsmakrt jedoch düster aus. Hier verzeichnet die Adem durch die Coronakrise einen dramatischen Anstieg: Im August dieses Jahres fiel die Arbeitslosenzahl um 20,5 Prozent höher aus als noch im August 2019. Hintergrund dafür ist vor allem für in Luxemburg Ansässige Arbeitslose eine Zunahme an Entlassungen und eine Beendigung von befristeten Verträgen, stellt die Arbeitsagentur fest. Auch sind wieder mehr arbeitslose Jugendliche unter 25 Jahre registriert worden.

Zudem registriert die Adem im August 2259 offene Stellen, 12,6 Prozent weniger als noch im Vorjahr.