Wie nach einem Schneesturm: LKW verliert in Luxemburg 10.000 Liter flüssige Kreide

Wie nach einem Schneesturm: LKW verliert in Luxemburg 10.000 Liter flüssige Kreide

Beim Anblick der Straße dachte wohl so mancher Autofahrer am Montagabend auf der Luxemburger A 13 zunächst an einen Schneesturm. Doch der weiße Belag entpuppte sich als flüssige Kreide, von der ein LKW etwa 10.000 Liter verloren hatte. Lange blieb die Kreide nicht flüssig.

Wie die Luxemburger Polizei am Abend mitteilte, verlor ein 44-Tonner am Abend an der Ausfahrt Metz in Richtung A 3 10.000 Liter flüssige Kreide. Die Ursache für den Unfall ist noch nicht geklärt. Feuerwehr und Straßenbauverwaltung standen am Abend vor dem Problem, wie sie die mittlerweile gefrorene Flüssigkeit von der Straße entfernen könnten.

Update Dienstag 8:16 Uhr: Die Ausfahrt blieb in der Nacht gesperrt, wurde am Dienstagmorgen aber nach Aufräumarbeiten vorläufig wieder geöffnet.

Mehr von Volksfreund