1. Region
  2. Luxemburg

Xavier Bettel (Premierminister Luxemburg) wegen Corona im Krankenhaus

Pandemie : Corona-Erkrankung: Luxemburgischer Premierminister Bettel im Krankenhaus

Luxemburgs Premierminister Xavier Bettel hat sich am Sonntag wegen seiner Covid-19-Infektion in ein Krankenhaus begeben.

Im Krankenhaus soll der Minister weiteren Tests und Analysen unterzogen werden. Der Krankenhausbesuch sei eine Vorsichtsmaßnahme, heißt es in einer Pressemitteilung des Staatsministeriums vom Sonntag. Bettel bleibe für 24 Stunden unter ärztlicher Beobachtung im Krankenhaus. Das Schreiben verrät allerdings keine Einzelheiten über den aktuellen gesundheitlichen Zustand des Ministers. Zuvor hatte dieser mit Fieber und Kopfschmerzen zu kämpfen gehabt, hieß es in einer Pressemitteilung vom 27. Juni.

Bettel hat sich am 27. Juni mithilfe eines Schnelltests auf das Coronavirus getestet – das Resultat war positiv. Infolgedessen hat er sich in Selbstisolation begeben – das „gemäß den Bestimmungen der Gesundheitsdirektion“, heißt es in der Pressemitteilung. Ein anschließender PCR-Test hat das Ergebnis bestätigen können. Seitdem befindet sich Bettel in Quarantäne: Am kommenden Mittwoch wird dann die zehntägige Quarantäne enden.

Trotz Corona-Erkrankung ist Bettel seinen Pflichten weiter nachgekommen und hat seinen Job mittels Telearbeit ausgeführt.