| 00:24 Uhr

Malu Dreyer ist SPD-Direktkandidatin bei der Landtagswahl

Wirtschaftsminister Hendrik Hering (links) und Sven Teuber gratulieren der Trierer SPD-Vorsitzenden Malu Dreyer, die erneut zur Direktkandidatin für die Landtagswahl gekürt wurde. TV-Foto: Marcus Hormes
Wirtschaftsminister Hendrik Hering (links) und Sven Teuber gratulieren der Trierer SPD-Vorsitzenden Malu Dreyer, die erneut zur Direktkandidatin für die Landtagswahl gekürt wurde. TV-Foto: Marcus Hormes FOTO: Marcus Hormes
Trier. Die rheinland-pfälzische Sozialministerin Malu Dreyer strebt auch bei der Landtagswahl 2011 wieder ein Direktmandat an. Die Wahlkreiskonferenz kürte die 49-Jährige am Samstag zur Direktkandidatin und den 28-jährigen Sven Teuber zum Ersatzkandidaten.

(cus) 57 Ja-Stimmen für Malu Dreyer, eine Nein-Stimme und eine Enthaltung: Beim SPD-Parteitag in der Europäischen Sportakademie in Trier-Nord herrschten klare Verhältnisse. Für Sven Teuber als B-Kandidat gab es 51 Ja-Stimmen, vier Nein-Stimmen und eine Enthaltung.

„Die Aufgabe macht mir Spaß. Und uch will die Menschen in der Stadt überzeugen, dass wir Sozialdemokraten eine bessere, gerechtere und verlässlichere Politik machen“, sagte Dreyer.

Sie hatte sich bei der Landtagswahl 2006 mit 45,3 Prozent der Stimmen gegen den damaligen CDU-Landesvorsitzenden Christoph Böhr durchgesetzt. Seit 2002 gehört sie der Landesregierung unter Ministerpräsident Kurt Beck an.