1. Region

Manderscheid setzt Solaranlagen Grenzen

Manderscheid setzt Solaranlagen Grenzen

Für den Aufbau weiterer freistehender Photovoltaikanlagen in der Verbandsgemeinde Manderscheid wird ein Konzept aufgestellt, um die Entwicklung zu lenken. Die Ortsgemeinden werden früzeitig an der Konzeption beteiligt.

In weiteren Schritten sollen dann die Ortsbürgermeister und die Landwirtschaftskammer bei der Suche nach nutzbaren Flächen beteiligt werden.

Dies ist das Ergebnis einer Diskussion im Verbandsgemeinderat Manderscheid. Hintergrund: Die Kreisverwaltung hatte festgestellt, dass die Flächen mit Photovoltaikanlagen in der VG bislang recht unkontrolliert gewachsen waren. Sie hat eine Gesamtkonzeption gefordert.

Mehrere Ortsbürgermeister, allen voran Jörg Klein aus Schwarzenborn, forderten in der Diskussion in der Ratssitzung eine maßgebliche Beteiligung der Ortsgemeinden bei der Planung. Für viele Kommunen sei Photovoltaik die einzige Möglichkeit, sich eine Einnahmequelle zu erschließen.

Andere Redner wiesen daraufhin, dass es wichtig sei, die Entwicklung zu steuern, um einen Wildwuchs wie zu Anfang bei der Windkraft zu verhindern und die Touristen nicht abzuschrecken. Einig waren sich die Redner, dass vor dem Hintergrund anhaltenden Investoren-Interesses und sinkender Einspeisevergütungen schnell gehandelt werden müsse.