Manderscheider Stadtrat gegen Biogasanlage

Manderscheider Stadtrat gegen Biogasanlage

Zum zweiten Mal hat sich der Manderscheider am Dienstagabend in nichtöffentlicher Sitzung gegen die geplante Biogasanlage am Stadtrand ausgesprochen.

Darüber hat der Beigeordnete Tobias Stadtfeld, der die Sitzung in diesem Punkt geleitet hatte, weil der Stadtbürgermeister als Nachbar des Projekts als befangen galt, informiert.

Der Rat habe die Entscheidung in geheimer Abstimmung getroffen, sagte Stadtfeld weiter. Begründet wurde die Ablehnung damit, dass der Rat eine größere Verkehrsbelastung und eine mögliche Geruchsbelästigung fürchtet.

Dass der Stadtrat die Anlage abgelehnt hat, muss nicht das Aus für sie bedeuten. Biogasanlagen mit einer Leistung unter 500 Kilowatt gelten als privilegiert und können nur schwer verhindert werden. Die Kreisverwaltung kann das Einvernehmen der Stadt ersetzen.