1. Region

Meinung: Marx muss Trierer bleiben

Meinung : Marx muss Trierer bleiben

Ja, was Trierer in diesem Jubiläumsjahr hinter sich haben, ist extrem. Marx hier, Marx da. Marx-Overkill. Da ist es verständlich, wenn manch Einheimischer jetzt erst mal Ruhe marx – ähm mag.

Dennoch war dieses Jahr extrem wertvoll für eine Stadt, die ihren bekanntesten Sohn zuvor weitgehend ignoriert hatte. Marx wurde in Trier geboren und er hat die Welt verändert. Nicht nur, weil er ein zweifellos spannender Zeitgenosse ist, der ganz neue Besuchergruppen anlockt, nicht nur, weil sich daraus fleißig Kapital schlagen lässt, sollte die Stadt auch nach dem Jubiläum Marx-Stadt bleiben. Der Philosoph ist – so umstritten wie er ist – einfach ein Teil ihrer Geschichte. Wie Konstantin. Wie die Porta Nigra. Marx ist Trierer. Und er muss es bleiben.

k.demos@volksfreund.de