1. Region

Mehrere kleinere Brände in der Silvesternacht

Feuerwehr : Mehrere Brände in der Silvesternacht

In der Silvesternacht ist es in der Region Trier zu einigen meist kleineren Bränden gekommen.

Zu einem Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus in Traben-Trarbach rückte die Feuerwehr am Silvesterabend um 20.45 Uhr aus. In der Unterkunft für Asylsuchende war ein Feuer auf dem Herd ausgebrochen, das sich auf die gesamte Küche ausbreitete. Nach Angaben der Polizei Cochem-Zell war Unachtsamkeit die Ursache des Brandes, der von den Feuerwehren Traben-Trarbach und Kröv schnell bekämpft und gelöscht wurde. Verletzt wurde niemand. Den Gebäudeschaden schätzt die Polizei auf etwa 15.000 Euro.

In Oberbettingen (Vulkaneifelkreis) flog nach Angaben der Polizei Daun kurz nach Mitternacht eine Silvesterrakete in eine offene Garage und setzte dort einen Holzschrank in Brand. Die Feuerwehr hatte das Feuer schnell unter Kontrolle. Die 29-jährige Hauseigentümerin wurde wegen Verdachts auf eine leichte Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Zu einem Gebäudeschaden sei es nicht gekommen, berichtete die Polizei.

Auch die Trierer Feuerwehr musste kurz nach Mitternacht mehrmals ausrücken. Als die Berufsfeuerwehr kurz nach MItternacht bei einem vermeintlichen Gebäudebrand im Keuneweg in Neu-Kürenz eintraf, stand dort eine große Hecke in Flammen, vermutlich verursacht durch einen Feuerwerkskörper. Mit zwei Wasserrohren hatte die Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle. Kurz darauf der nächste Einsatz: In der Arnulfstraße in Heiligkreuz hatte sich ebenfalls eine Rakete „verirrt“. Auch dort stand eine Hecke in Flammen.

Um 0.24 Uhr wurde die Feuerwehr Waldrach alarmiert. In der Straße "Im Kändelchen" brannte eine Hecke. Anwohner hatten mit einem Feuerlöscher schon das meiste selber löschen können. Den Rest erledigte die Feuerwehr. Zwischendurch musste die Wache 2 der Berufsfeuerwehr Trier einen Baum beiseite räumen, der die Zufahrt zur "Vorderen Heide" versperrte.

Auch in Beilingen (Kreis Bitburg-Prüm) stand in der Silvesternacht eine Thujahecke in Flammen. Die Feuerwehren aus Beilingen, Speicher und Herforst hatten nach kurzer Zeit den Brand unter Kontrolle.

Um 1.12 wurde die Feuerwehr Morbach zu einem Nebengebäudebrand gerufen. In der Straße „Zum Kaisergarten“ in Wenigerath war eine Mülltonne in Flammen aufgegangen. Vor Ort stellte sich heraus, dass durch einen Partygast eine wohl noch nicht ganz abgekühlte Silvesterrakete in die Mülltonne geworfen hatte. Die Tonne, die in einer Garage stand, fing an zu brennen. Die Gäste der in der Garage stattfindenden Silvesterfeier konnten retteten sich ins Freie. Die Feuerwehr Morbach löschte die brennende Mülltonne und verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude. Nach Angaben der Morbacher Polizei entstand geringer Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Abgesehen von den Bränden blieb es nach Angaben eines Sprechers des Polizeipräsidiums Trier zum Jahreswechsel ruhig.

Lesen Sie zum Thema auch:

Silvesterparty in Vianden hält die Polizei in Atem