Minister erlaubt wegen Trockenheit Nutzung brachliegender Ackerflächen

Angespannte Futtersituation : Minister erlaubt Nutzung brachliegender Ackerflächen

Um Futterengpässe fürs Vieh zu vermeiden, dürfen rheinland-pfälzische Bauern ab nächster Woche brachliegende Ackerflächen zur Beweidung nutzen oder mähen.

Mit der Erlaubnis kommt der Mainzer Landwirtschaftsminister Volker Wissing einer Forderung von Bauernpräsident Michael Horper nach. Horper hatte ein Entgegenkommen der Landesregierung gefordert, um die wegen der Trockenheit angespannten Futtersituation zu entschärfen.

Laut einer Mitteilung des Ministeriums fallen sogenannte Honigbrachen nicht unter die Ausnahmegenehmigung. Ein Großteil der Ackerbrachen sei aktiv begrünt und biete somit eine gute Möglichkeit, die Futterengpässe zumindest teilweise auszugleichen, sagte Minister Wissing.

Mehr von Volksfreund