1. Region

Mit 2,33 Promille und telefonierend am Steuer

Mit 2,33 Promille und telefonierend am Steuer

Die Bundespolizei hat in Prüm einen 45-jährigen Autofahrer gestoppt, der mit 2,33 Promille am Steuer saß und mit dem Handy telefonierte.

Der Bundespolizei war der mobil telefonierende Mann aufgefallen, als er an einer Streife vorbeifuhr. Die Beamten kontrollierten den Geländewagen und stellten fest, dass das linke Bein des Mannes eingegipst war und es im Fahrzeug nach Alkohol roch. Die Frage, ob er getrunken habe, verneinte der Fahrer, einer freiwilligen Überprüfung stimmte er aber zu. Der dann vorgenommene Alkoholtest ergab einen Blutalkoholgehalt von 2,33 Promille. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und er wurde an die zuständige Polizei in Prüm übergeben.