1. Region

Modern Music Award: Erste Finalisten stehen fest

Modern Music Award: Erste Finalisten stehen fest

Aus drei mach zwei: Im ersten Halbfinale des regionalen Band-Wettbewerbs Modern Music Award haben sich am Samstag in Hermeskeil die Trierer Bands Ichor sowie Ivan Ivanovic & the Kreml Krauts durchgesetzt.

 Zweiter: Ivan Ivanovic & the Kreml Krauts
Zweiter: Ivan Ivanovic & the Kreml Krauts Foto: Andreas Feichtner
 Erster Platz: Ichor
Erster Platz: Ichor Foto: Andreas Feichtner

(AF) Ein bisschen geknickt waren sie schon, als Jury-Mitglied Elmar Fank nach dem ersten MMA-Halbfinale in Hermeskeil die Entscheidung durchgab: Für die jüngste Band des Abends, „my plan! was yours“, ist der Wettbewerb bereits gelaufen. Die Emo-Jungs von der Mittelmosel - alle zwischen 18 und 20 Jahre alt - deuten zwar ihr Potenzial an. Aber die beiden erfahreneren Bands des Abends machten im nur mäßig gefüllten „Madhouse“ letztlich das Rennen. So setzt die Trierer Band Ichor zwar nicht unbedingt auf Konsens-Musik (sie spielen brachialen Metalcore, den man sich schwerlich im Dudel-Radio vorstellen könnte). Aber in punkto Spieltechnik und Arrangements gab es von der Jury nichts zu meckern.

Als Zweiter ziehen zudem Ivan Ivanovic & the Kreml Krauts ins Finale ein, das am 24. Oktober im Exhaus Trier über die Bühne gehen wird: Ihre Mischung aus osteuropäischer Melodik mit Spaß-Konzept samt Geige, Akkordeon und Vodka-Inspiration kam bei den sieben Jurymitgliedern - bestehend aus Konzertveranstaltern, Musikern und Journalisten - überwiegend positiv an. Alle Bands hatten dabei mit den schwierigen Sound-Verhältnissen im „Madhouse“ zu kämpfen.
Am kommenden Samstag, 18. Oktober, steht in Saarburg (Schul-Aula) das zweite Halbfinale an. Mit dabei sind A Hurricane’s Revenge, Jetzt und The Perfect Goodbye. Zudem spielen - außerhalb des Wettbewerbs - Hansa Wurstbrot (Deutsch-Punk). Im Finale spielen vier Bands um insgesamt 3000 Euro Preisgeld.