1. Region

Morbach sagt Kinderarbeit den Kampf an

Morbach sagt Kinderarbeit den Kampf an

Die Gemeinde Morbach will künftig verstärkt Produkte einsetzen, die fair gehandelt und umweltschonend hergestellt wurden sowie nicht von Kinderhänden geschaffen wurden.

(iro) Die Gemeinde Morbach will Vorreiter in einem landesweiten Engagement in der Entwicklungsarbeit auf kommunaler Ebene werden. Sie hat sich auf Initaitive des Innenministeriums auf der Grundlage der UN-Milleniumserklärung deshalb freiwillig selbst verpflichtet, verstärkt fair gehandelte und umweltschonende Produkte einzusetzen. Auch Kinderarbeit will Morbach im Rahmen seiner Beschaffungspolitik künftig nicht mehr unterstützen. Wie sich das genau in konkreter Politik auswirken wird, ist derzeit noch unklar. Ein Handlungskatalog ist in Arbeit.

Betroffene Produkte könnten Baumaterialien sein, aber zum Beispiel auch der Kaffee, der beim Seniorentag ausgeschenkt wird oder die Spielgeräte auf dem örtlichen Spielplatz.