Mosel-Schiffseigner erwarten erneut starke Saison

Mosel-Schiffseigner erwarten erneut starke Saison

Die Mosel-Schifffahrtsunternehmen sind optimistisch. Bereits das vergangene Jahr war für die beiden Reedereien Hans Michels und Gebrüder Kolb erfreulich. Dieses Jahr soll es noch besser laufen.

(sim) Am Osterwochenende hat die Saison der Fahrgastschiffe auf der Mosel begonnen. Rund um Bernkastel-Kues waren sieben Schiffe im Einsatz. Ab dem 1. Mai beginnt die Hauptsaison, dann setzen die Reedereien Hans Michels und Gebrüder Kolb alle ihre Schiffe ein. Insgesamt pendeln dann täglich 16 dieselbetriebene Dampfer, die zwischen 150 und 600 Passagiere aufnehmen können, zwischen den Touristenorten Trier, Bernkastel-Kues, Leiwen, Trittenheim, Traben-Trarbach und Alf/Bullay.

Dirk Danielmeier, Inhaber der Reederei Hans Michels, erwartet eine gute Saison. Er hat sechs Schiffe im Einsatz, auf denen insgesamt 2150 Passagiere Platz finden. Danielmeier: „Die Vorbuchungen sind bereits sehr gut. Wir können zufrieden sein.“ Sein Kollege Nikolaus Kolb von der Reederei Gebrüder Kolb ist ebenfalls optimistisch. Kolb: „Bereits im vergangenen Jahr haben wir von der Wirtschaftskrise nichts gespürt. Auch für diese Saison erwarten wir wieder - wenn das Wetter einigermaßen mitspielt - viele Gäste auf unseren Schiffen.“

Kolb fährt mit zehn Schiffen zwischen Bernkastel-Kues, Leiwen, Traben-Trarbach und Alf. Er berichtet, dass viele Busunternehmen bereits Gruppen angemeldet haben. Pünktlich zur Hauptsaison, die für die Mosel-Fahrgastschiffe am 1. Mai beginnt, wird die zweite Schleusenkammer an der Staustufe Zeltingen für alle Schiffe freigegeben. Der Normalbetrieb an der neuen Kammer beginnt in der 17. Kalenderwoche.

Mehr von Volksfreund