1,7 Millionen Euro für Dörfer im Landkreis

Finanzen : 1,7 Millionen Euro für Dörfer im Landkreis

Innenminister Roger Lewentz hat fünfzehn Gemeinden im Landkreis Bernkastel-Wittlich Fördermittel aus dem Investitionsstockprogramm in Höhe von insgesamt 1 726 000 Euro bewilligt. Die Kreisverwaltung hatte zuvor für 2019 21 Anträge mit einem Fördervolumen von rund 2,5 Millionen Euro beim Land eingereicht.

Mit Hilfe der zweckgebundenen Zuwendungen aus dem Investitionsstock werden, wie die Kreisverwaltung mitteilt,  zahlreiche dringende Projekte der Gemeinden verwirklicht. Gefördert werden Vorhaben, die dazu dienen, die notwendige Infrastruktur in den kommunalen Gebietskörperschaften zu schaffen.  Für folgende Projekte aus dem Landkreis wurden Bewilligungen ausgesprochen:

Bernkastel-Kues, Ausbau der Straße Bornwiese mit 530 000 Euro, Burg (Mosel), Errichtung eines Funktionsgebäudes am Freizeitgelände 50. Breitengrad mit 40 000 Euro, Eckfeld, Sanierung des Gemeindehauses Alte Schule mit 101 000 Euro, Enkirch, Erneuerung der Dacheindeckung eines gemeindeeigenen Gebäudes mit 71 000 Euro, Irmenach, Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses mit 85 000 Euro, Lieser, Ausbau der Richard-Wagner-Straße mit 74 000 Euro, Monzelfeld, Ausbau der Kirchstraße mit 95 000 Euro, Niederöfflingen, Ausbau der Straßen Kirchgasse und Zur Ziep mit 110 000 Euro, Piesport, Ausbau der Brotstraße mit 96 000 Euro, Sehlem, Sanierung der Friedhofsmauer mit 58 000 Euro, Starkenburg, Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses mit 36 000 Euro, Thalfang, Ausbau der Haardtwald­straße mit 77 000 Euro, Traben-Trarbach, Sanierung der Burgruine Grevenburg mit 246 000 Euro, Wintrich, Ausbau der Straßen Weingasse, In der Trift und Im Winkel mit 70 000 Euro und Zeltingen-Rachtig, Ausbau der Kunibert- und Schulstraße mit 37 000 Euro.

Mehr von Volksfreund