1000 Jahre statt Hammer

Osann-Monzel. (ako) Auf seiner jüngsten Sitzung beschloss der Gemeinderat Osann-Monzel einige Weichenstellungen für das neue Jahr. Vor allem junge Familien dürften sich freuen, denn einem Zuschuss in Höhe von 2000 Euro für die Aufnahme von Zweijährigen in die örtliche Kindertagesstätte wurde zugestimmt. Derzeit profitieren sechs Kleinkinder davon. Auch beim Thema Gesundheit wurde ein wichtigen Schritt getan: Die Anschaffung eines Defibrillators, der als Sofortmaßnahme bei lebensbedrohlichen Herzbeschwerden eingesetzt wird, wurde beschlossen. Das 2500 Euro kostende Gerät wird nach entsprechender Ausbildung im Umgang mit dem Defibrillator im Feuerwehrgerätehaus stationiert sein. "Das DRK bietet für interessierte Bürger, Feuerwehrmitglieder und Gemeindearbeiter die vorgeschriebenen Schulungen an", erläutert Ortsbürgermeister Matthias Stoffel, "es handelt sich um 48 Stunden für zwei Gruppen à 15 Personen zur Gewährleistung der sachgemäßen Handhabung." Im Hinblick auf die sanierungsbedürftige Weinbergsmauer in der Gemarkung "Im Bleinsberg" jedoch geht es erst voran, sobald das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum die für das ausstehende geologische Gutachten notwendige finanzielle Förderung aufgetan hat. "Generell ist klar, dass saniert werden muss", so Stoffel, "aber auch für den detaillierten Zustandsbericht benötigen wir Zuschüsse." Keine Teilnahme am Wettbewerb "Hammerdorf"

Ein Nein gab es vom Gemeinderat für die Teilnahme am SWR-Fernsehwettbewerb "Hammerdorf", bei dem im zurückliegenden Jahr Meerfeld als Sieger punktete. "Wir wollen uns ganz auf unsere 1000-Jahr-Feier konzentrieren und haben das Hammerdorf' daher zurückgestellt", begründet Stoffel den Entschluss. Das Jubiläumsjahr soll am 5. Januar mit einer Feier zum 80. Geburtstag der Winzerkapelle Osann starten und vom 27. bis zum 30. Juni mit einem großen Volksfest seinen Höhepunkt finden.