125 Tore in 26 Spielen

Traben-Trarbach. (red) Obwohl kurzfristig zwei Mannschaften abgesagt hatten, beteiligten sich insgesamt 14 Teams am Hallenfußball-Turnier für Freizeit- und Betriebs-Mannschaften in der Großsporthalle des Schulzentrums.

In der Vorrunde wurde in vier Gruppen gespielt. Dabei setzte sich in der Gruppe A das Team Pernod vor Litzig II durch, Dritte wurden aufgrund des schlechteren Torverhältnisses die Stolperknaben aus St. Aldegund vor dem Jugendclub Kröv. In der Gruppe B siegten die Wölfe vor dem punktgleichen Wurzelpeterteam, Dritte wurde die Geo-Mannschaft aus Euskirchen. In der Gruppe C siegte souverän Titelverteidiger Heizung Koch aus Pünderich vor den Löwen und der "ten minutes connection". In der Gruppe D gab es die knappsten Ergebnisse: Hier siegte Litzig I vor MM Packaging Caesar, den Kosovo Albanern und der BSG Schon. In den Viertelfinalspielen siegte das Wurzelpeterteam mit 6:4 nach Neunmeterschießen gegen das Team Pernod. Das zweite Viertelfinale gewann Heizung Koch 6:0 gegen MMP Caesar. Im dritten Spiel siegte Litzig II knapp mit 6:5 Toren im Neunmeterschießen gegen die Wölfe, und im letzten Viertelfinalspiel war Litzig I mit 4:1 Toren gegen die Löwen vorn. Im Halbfinale war für das Wurzelpeterteam Schluss. Es unterlag Heizung Koch 0:3. Im internen Duell von Litzig siegte die erste Mannschaft mit 3:0 gegen Team II. Beim Neunmeterschießen um Platz drei errang das Wurzelpeterteam mit 3:0 den Sieg über Litzig II. Im spannenden Endspiel setzte sich der Titelverteidiger Heizung Koch knapp mit 2:1 Toren gegen Litzig I durch. Der Geschäftsführer des FC Traben-Trarbach, Edgar Koch, nahm im Anschluss die Siegerehrung vor. Er dankte Karl-Heinz Kivelitz für die Turnierleitung und Günter Müller mit Team für die Bewirtung. Ebenso dankte er den Schiedsrichtern und den Mannschaften für ihre Fairness. Viele Mannschaften haben ihre Turnierteilnahme bereits für das nächste Jahr fest zugesagt.

Mehr von Volksfreund