1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

14 000 Besucher für das stille Örtchen an der Lieser in Wittlich

Teuer, aber gern genutzt : 14 000 Besucher für das stille Örtchen an der Lieser

Die wegen ihres Anschaffungspreises von 140 000 Euro oft kritisierte öffentliche Toilette wird im Sommer gern genutzt.

Sie ist Teil des Konzepts Stadt am Fluss in Wittlich und war wegen ihrer vergleichsweise hohen Anschaffungskosten häufig in der Diskussion: die Toilettenanlage an der Lieser, in der Nähe des Mauerdenkmals und der Schrebergärten. Rund 140 000 Euro teuer, ist sie seit Herbst 2018 nutzbar.

Seit Eröffnung der Toilettenanlage im September vor zwei Jahren ist die Anlage  rund 14 000 Mal genutzt worden, wie Wittlichs Stadtpressesprecher Rainer Stöckicht mitteilt.

Zum Vergleich: Bis vor einem Jahr, im August 2019, hatten rund 5500 Besucher die Anlage genutzt, wie die Stadt damals mitteilte.

Dabei wird die Toilette im Sommer häufiger besucht als im Winter: „Die besucherstärksten Monate waren bisher der Juli sowie der August. Dem gegenüber wurde die Toilettenanlage in den Monaten Januar und Februar am wenigsten in Anspruch genommen“, teilt Stöckicht auf eine TV-Anfrage mit.

 Nur drei Prozent der Nutzer haben nach Stadtauskunft Beeinträchtigungen, 97 Prozent sind nicht-beeinträchtigte Besucher.

Und wie werden die Besucher einer solchen Toilette gezählt? Per Telemetrie, also einem Messfühler, der die Türöffnungen zählt, wird die tägliche Besucheranzahl erfasst und dokumentiert.

Allerdings bleibt die Toilette ein Zusatzgeschäft für die Stadt: Die Einnahmen der Toilettenanlage belaufen sich laut Verwaltung seit der Eröffnung auf rund 7000 Euro, die jährlichen Kosten liegen bei rund 25 000 Euro, also bisher seit Öffnung der Anlage im September 2019 bei etwas weniger als 50 000 Euro.

Trotzdem ist sie vor allem für die Besucher des benachbarten und gut besuchten Spielplatzes an der Lieser sicherlich eine Bereicherung. Zudem findet man nicht viele weitere öffentliche WC-Anlagen in der Stadt. 

In den 25 000 Euro sind folgende Kostenbestandteile enthalten: Reinigung, technische Wartung inklusive elektrischer Sicherheitsprüfung, Störungsbeseitigung, Datenfernübertragung, Abschreibungen, Wasserbezug, Abwasserbeseitigung, Stromkosten, Entleerungskosten der Geldkassette  sowie Verwaltungs- und Personalkosten.