Gericht : 14 Einbrüche: Mann vor Gericht

Ein 31-jähriger Mann aus der Region  muss sich am Freitag, 23. März,  vor dem Schöffengericht beim Amtsgericht Bernkastel-Kues verantworten. Er wird verdächtigt,  zwischen Juni 2017 und August 2017 in Morbach sowie im Morbacher Ortsteil Gonzerath insgesamt 14 Einbruchsdiebstähle begangen zu haben. Das teilt das Amtsgericht Bernkastel-Kues mit. Dem Angeklagten wird unter anderem vorgeworfen, in ein Wohnhaus sowie Sportlerheime, Jagdhütten, Grillhütten, Getränkeanhänger und Firmengebäude eingebrochen zu sein. Er soll mehrere hundert Euro Bargeld und diverse Gegenstände erbeutet haben. Die Beute habe unter anderem aus Laptops, Tablets, Handys und Werkzeugen bestanden. Dabei soll der Mann Schäden in Höhe von mehr als 15 000 Euro verursacht haben.

Der Angeklagte, der bislang nicht geständig sei, sei strafrechtlich noch nicht in Erscheinung getreten. Der Tatverdacht begründe sich  nach Angaben des Gerichts unter anderem auf DNA-Spuren, die an den Tatorten gefunden worden und dem Angeklagten zuzuordnen seien.  Im Falle einer Verurteilung droht dem Angeklagten eine  Haftstrafe.

Die Hauptverhandlung beginnt  um 8.30 Uhr im Sitzungssaal 1.11 des Amtsgerichtes. Die Sitzung ist öffentlich.

(red/iro)
Mehr von Volksfreund