18 Jahre zwischen Aufstieg und Sturz

18 Jahre zwischen Aufstieg und Sturz

Schon im März war Bernhard Alscher (Birkenfelder Freie Liste) zum neuen Bürgermeister von Birkenfeld gewählt worden. Am 15. Oktober tritt er die Nachfolge von Amtsinhaber Manfred Dreier (SPD) an.

Birkenfeld. (red) In der Verbandsgemeinde (VG) Birkenfeld beginnt in dieser Woche der Reigen der Veranstaltungen aus Anlass der Verabschiedung des alten und der Amtseinführung des neuen Bürgermeisters. Offiziell tritt der in der Stichwahl am 30. März von den Bürgern gewählte Bernhard Alscher (Birkenfelder Freie Liste, BFL), am 15. Oktober die Nachfolge von Manfred Dreier (SPD) an.

Bereits am Donnerstag, 2. Oktober, ab 18 Uhr verabschiedet der VG-Rat im Birkenfelder Georg-Wilhelm-Haus den Amtsinhaber, der mit 51 Jahren in den Ruhestand geht. Eine eigene Abschiedsfeier mit musikalischen und tänzerischen Darbietungen organisieren die Freiwilligen Feuerwehren der VG am Samstag, 4. Oktober, ab 20 Uhr im Gemeindezentrum in Hoppstädten-Weiersbach. Am Dienstag, 14. Oktober, steht ab 18 Uhr ebenfalls im Georg-Wilhelm-Haus die Amtseinführung des Bürgermeisters Alscher an.

Dreier war 18 Jahre im Amt. Schon 19 Tage nach der Wahl, am 15. Oktober 1990, bezog er sein Dienstzimmer. Im Mai 2000 bestätigten ihn die Bürger für acht Jahre. Bei der der Stichwahl 2008 musste Dreier sich Alscher, dem Außenseiter aus Oberhambach, mit 46,5 zu 53,5 Prozent geschlagen geben.