200. Baby im Traben-Trarbacher Krankenhaus

200. Baby im Traben-Trarbacher Krankenhaus

TRABEN-TRARBACH. (red) Mit der bereits 200. Entbindung in diesem Jahr steuert das Krankenhaus in Traben-Trarbach auf einen Geburtenrekord für das laufende Jahrzehnt zu.

Ärzte, Schwestern und Hebammen am Krankenhaus in Traben-Trarbach freuen sich über die 200. Entbindung in diesem Jahr: Am 20. Oktober wurde der kleine Hendrik, Sohn der stolzen Eltern Heike und Lothar Klink, per Kaiserschnitt geboren. Er wog bei der Geburt 3060 Gramm und war 52 Zentimeter lang. Für das Team der Geburtshilfe ist besonders erfreulich, dass die 200. Entbindung des Jahres so früh wie noch nie in den letzen Jahren stattfand. So darf mit einem neuen Geburtenrekord für dieses Jahrzehnt gerechnet werden. Um diesen positiven Trend anhalten zu lassen, unternimmt das geburtshilfliche Team um Dr. Weise zahlreiche Anstrengungen. Die bisherige geburtshilfliche Rund-um-die-Uhr-Betreuung durch das Ärzte-Ehepaar Weise, komplettiert durch die Schmerzbehandlung durch Narkosearzt Dr. Plorin und die Neugeborenenbetreuung durch Dr. Wurzer ist weiter verbessert worden. Seit Anfang 2006 betreiben Dr. Weise und Dr. Ueberdiek eine Gemeinschaftspraxis am Krankenhaus. Das bringt nach Krankenhaus-Angaben für die Versorgung der Schwangeren und Wöchnerinnen etliche Vorteile. So sei jetzt urlaubsunabhängig immer einer der beiden Praxisinhaber für die Frauen erreichbar; manche schwierige medizinische Entscheidung könne durch die gemeinsame Kompetenz noch sicherer gefällt werden, und nicht zuletzt habe sich die technische Ausstattung durch das neue Echtzeit-3D-Ultraschallgerät (so genannter 4D-Ultraschall) entscheidend verbessert. Viele Paare könnten sich jetzt schon vor der Geburt anhand der 3D-Filme für ihren Nachwuchs begeistern. Ein ganz wesentlicher Teil der Schwangeren- und Wöchnerinnenbetreuung wird von den Hebammen in persönlicher Beratung, Geburtsvorbereitungskursen, Rückbildungsgymnastik und dem neu eingerichteten Stillcafe geleistet. Um den gewachsenen Aufgaben gerecht werden zu können, haben die beiden Hebammen Rita Albright und Mareike Pauly seit September Verstärkung durch Anke Frerichs bekommen. Durch die personelle Verstärkung, so das Krankenhaus, könnten neue Ideen noch besser umgesetzt werden. So werde noch in diesem Jahr im Kreißsaal ein gemütliches Wehenzimmer eingerichtet, was den familiären Charakter der in Traben-Trarbach praktizierten Geburtshilfe hervorheben und die Attraktivität der Entbindungsabteilung für werdende Eltern weiter erhöhen werde. Und noch einen Rekord vermeldet das Krankenhaus: In diesem Jahr wurden bereits dreimal Zwillinge geboren, einmal Jungen, einmal Mädchen und einmal ein Pärchen.

Mehr von Volksfreund