24-Jähriger bleibt weiter hinter Gittern

24-Jähriger bleibt weiter hinter Gittern

Für vier Jahre und sechs Monate muss ein mehrfach vorbestrafter 24-Jähriger ins Gefängnis. Der Mann aus dem Kreis Bernkastel-Wittlich hat vor dem Landgericht Trier unter anderem zugegeben, bei einem Überfall auf einen Drogeriemarkt in Traben-Trarbach eine Verkäuferin mit einem Messer bedroht zu haben.

Die Liste der Vergehen, die dem 24-Jährigen zur Last gelegt wird ist lang: Angefangen von Schwarzfahren, über Diebstahl einer Jacke und eines Paars Schuhe bis hin zu einem Einbruch in eine Ayurveda-Klinik, dem Einbruch in die alte Lateinschule in Traben-Trarbach sowie ein Überfall auf einen Drogeriemarkt.

Der mehrfach vorbestrafte Mann, der bereits mehrere Haftstrafen verbüßt hat und zur Zeit in Untersuchungshaft sitzt, gibt alles zu. Die Verkäuferin, die der Angeklagte bei dem Überfall mit einem Küchenmesser und einer Spielszeugpistole bedroht hat, leidet noch heute unter den Folgen des Überfalls. Sie hatte um Hilfe gerufen und damit den Angeklagten in die Flucht geschlagen und sagte vor dem Gericht als Zeugin aus. Das Urteil des Landgerichtes ist rechtskräftig.

Mehr von Volksfreund