25 Jahre Trarbacher Trödelmarkt

Am kommenden Samstag und Sonntag kann wieder nach Herzenslust rund um die Pfarrkirche in der Trarbacher Grabenstraße gestöbert und manches Schnäppchen gemacht werden. Der Erlös kommt einer guten Sache zu.

Traben-Trarbach. (GKB) 1985 rief die katholische Frauengemeinschaft den Trödelmarkt ins Leben, den sie 20 Jahre lang ausrichtete und gestaltete. Seit 2005 haben sechs Gemeindemitglieder der katholischen Kirche die Regie übernommen, und sie werden dabei kräftig von der Frauengemeinschaft und vielen anderen Helfern unterstützt. Von den Einnahmen wurden unter anderem der Neubau des Pfarrheims mitfinanziert, die Schulden der Renovierung beider Kirchen getilgt und diverse Zuschüsse für soziale Zwecke gespendet.

Das ganze Jahr über wird emsig gesammelt, und der Trödel würde sich türmen, hätte nicht die Weinkellerei Robert Heuser der rührigen Truppe eine Lagerhalle zur Verfügung gestellt. Drei Lastwagen-Ladungen wurden bereits auf das Kirchengelände gebracht, und zurzeit werden die Waren sortiert, mit Preisen versehen und auf Tischen ausgelegt.

Am Samstag, 26. Juni, ist der Markt ab 8 Uhr, am Sonntag ab 9 Uhr geöffnet. "Wir haben wieder viele schöne und sehr gut erhaltene Sachen", schwärmt Elisabeth Fuhrmann von der Frauengemeinschaft.

Käufer aus der ganzen Region



Inzwischen gibt es schon viele Stammkunden, die das Angebot und die Preise schätzen, und Käufer kommen aus der ganzen Region. Eine Traben-Trarbacherin hat bisher alle Märkte besucht "und immer was gefunden", und eine Kölnerin richtet ihre Besuche an der Mosel nach dem Trödelmarkt-Termin aus.

Bis zu 1000 Kunden genießen alljährlich die besondere Atmosphäre und freuen sich, dass dies "noch ein echter Flohmarkt ist", wie es eine Besucherin formulierte. Das Trödel-Team und seine zahlreichen Helfer freuen sich auf viele Käufer am kommenden Wochenende, an dem auch für das leibliche Wohl gut gesorgt wird.