25 junge Erwachsene erhalten das Zertifikat des Exzellenzkurs der BBS Bernkastel-Kues

Bildung : Erfahrungen fürs Leben, nicht nur den Berufsstart

Der zweite Exzellenzkurs der BBS Bernkastel-Kues ist nach zehn Modulen mit einer Abschlussgala zu Ende gegangen.

Sie haben gemeinsam mit Behinderten des DRK-Sozialwerks Insektenhotels gefertigt, haben sich im Landtag über Politik informiert, haben sich mit Körpersprache und Rhetorik befasst, haben sich bei der Firma Benninghoven über ein weltweit tätiges Unternehmen und beim Trierischen Volksfreund über Medien schlau gemacht, kennen sich nun mit Benimm-Regeln aus und haben den Umgang mit Finanzen sowie das richtige Styling für den Beruf kennengelernt – jetzt haben die Teilnehmer des zweiten Exzellenzkurses der Berufsbildenden Schule (BBS) Bernkastel-Kues ihre Zertifikate in der Tasche.

In einer feierlichen Abschlussgala haben die rund 25 Berufsschüler und Azubis auf dem Hotelschiff River Bär in Mülheim den geladenen Gästen die zehn Module des Exzellenzkurses, der im Oktober begann, präsentiert. Und sie durften beim Drei-Gang-Menü ihre Kenntnisse über die richtigen Tischmanieren, die ebenfalls Teil des Kurses waren, in die Tat umsetzen. Schulleiter Dr. Willi Günther beleuchtete den Kurs, und alle Festredner würdigten das Engagement der Teilnehmer, aber auch der Dozenten und Partner, die das Projekt erst möglich machten.

Neben der BBS waren die Sparkasse Mittelmosel - Eifel Mosel Hunsrück sowie die Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues Kooperationspartner des Exzellenzkurses, der in Bitburg „erfunden“ worden war und nach 2016/17 zum zweiten Mal in Bernkastel-Kues angeboten wurde - mit einem Querschnitt aus Teilnehmern aller Schulformen der BBS. Zudem engagierten sich das Modehaus Hees, der Frisör Krüger, Benninghoven, die Hotels Richtershof und Weißer Bär, der Hamm-Consulting aus Wittlich sowie Rainer Laupichler mit den Eifeler Kulturtagen.

„Alle Erfahrungen, die Sie während des Kurses gesammelt haben, werden Sie hoffentlich beruflich schneller ans Ziel bringen, aber haben sicherlich auch privat viele Vorteile“, sagte Rita Busch als Vertreterin der Verbandsgemeinde, die den Exzellenzkurs als „erfolgreiche Herkulesaufgabe“ bezeichnete. „Die Teilnehmer haben über den Tellerrand blicken dürfen und viel für ihre Persönlichkeitsentwicklung gelernt. Mit dem Kurs wurden Werte fürs Leben vermittelt – und die Zertifikate sind speziell für das weitere Berufsleben einiges wert“, sagte Landrat Gregor Eibes: „Das ist ein toller Start in den Job.“

Der CDU-Landtagsabgeordnete Alex Licht, der den Kurs nach Mainz eingeladen und mit den jungen Menschen über aktuelle Themen diskutiert hatte, hofft, „dass sich die Teilnehmer künftig auch ehrenamtlich in der Politik, egal welcher Parteien, engagieren“, denn: „Sie haben mehr gelernt als andere, Sie haben Verantwortung übernommen. Der Exzellenzkurs ist gelebte Bildung.“

Eric Westerheide war gleich in dreifacher Funktion bei der Abschlussveranstaltung: als Sparkassenvorstand, als Vorsitzender des Fördervereins der Schule und als Chef der sieben Sparkassen-Auszubildenden, die am Kurs erfolgreich teilnahmen.

„Der Exzellenzkurs ist eine runde Sache, dank der vielen Partner, Dozenten und Unterstützer. Die Teilnehmer haben ganz neue Perspektiven erleben können. Sie haben sich etwas zugetraut, sie waren aktiv und sie haben sich entwickelt - und sie haben erkannt, was unsere Region alles zu bieten hat.“

Westerheide sagte zudem für eine Fortsetzung die Unterstützung der Sparkasse zu.