1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

30. Ball des Weines in der Mosellandhalle in Bernkastel-Kues

30. Ball des Weines in der Mosellandhalle in Bernkastel-Kues

Jubiläum, ein anderer Veranstaltungstag und ein Wechsel bei den Organisatoren: Beim 30. Ball des Weines ist vieles anders als in den Vorjahren. Aber das, was einen festlichen Abend ausmacht, fehlt nicht in der Mosellandhalle. Es gibt gute Musik, viel Gelegenheit zum Tanzen und anspruchsvolle Showelemente.

Bernkastel-Kues. Ein Paar macht den Anfang, und schon folgen schnell weitere Tanzbegeisterte auf die Fläche. So ist es auch beim Ball des Weines. Als die Band Da Capo zum Tanz aufspielt, dauert es nur wenige Minuten, bis die Tanzfläche voll ist. Ob Discofox, Walzer oder Cha-Cha, bei Hobbytänzern und ambitionierten Paaren kommt die Auswahl gut an.

Rund 250 überwiegend festlich gekleidete Menschen sind gekommen. Für Organisator Ulrich Spier ein gutes Ergebnis, das in diesem Jahr nicht selbstverständlich ist.

Denn vieles ist anders als in den Vorjahren. So ist der Ball nicht, wie sonst üblich, der Abschluss der Mosel-Weinbautage. Erst eine Woche später konnte die Mosellandhalle für das gesellschaftliche Ereignis belegt werden. Und deshalb fällt der Ball auch mit der Grünen Woche in Berlin zusammen.
Auch der Freitag als Veranstaltungstag ist ungewöhnlich. Ernst-Josef Kees von der Vereinigung "Ehemaliger Weinbauschüler Bernkastel" erklärt das. Die Band Da Capo mit Sängerin Shirley Winter sei am nächsten Tag nicht mehr verfügbar gewesen und man wolle doch gute Musik.

Kess und Spier geben an diesem Abend offiziell die Verantwortung für den Ball in die Hände von Florian Traut, der den größeren Verband aus den "Ehemaligen Weinbauschüler Bernkastel", "Ehemaligen Weinbauschülern Bullay" und dem "Verein landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen Trier", die sich zusammengeschlossen haben, vertritt. Traut übernimmt sogleich die Moderation und führt weiter durch den Abend. Neben der Möglichkeit zu tanzen wird den Besuchern auch sonst viel geboten. Das junge Paar Julia Matheis und Julian Milde vom Tanzsportclub Treveris in Trier zeigt, wie Tanzen auf hohem Niveau aussieht. Sie waren schon im Vorjahr dabei, damals noch in der untersten Turnierklasse D.

Mittlerweile tanzen sie zwei Klassen höher, was bei ihrer Vorführung verschiedener Latein-Tänze auch deutlich wird. Ebenso hochkarätig ist die zweite Showeinlage. Rodolfo Reyes zeigt unglaubliche Akrobatik, bei der er nur auf dem Kopf stehend mit mehreren Reifen jongliert. Auch seine Partnerin Terisa versteht es, mit ihrem Tanz im Riesenluftballon das Publikum zu verblüffen.

Der Ball des Weines wird auch in diesem Jahr seinem Ruf als gesellschaftliches Ereignis gerecht. So sehr, dass nicht nur Gäste aus der Umgebung, sondern sogar auch aus Trier und aus Mainz kommen. Nina Brehmer und Philipp Tzekas sind mit Freunden von der Mosel da: "Weil wir gerne guten Wein trinken in Verbindung mit dem Tanzen". noj