34 frisch ausgebildete Kommissare für die Polizeiinspektionen der Region

34 frisch ausgebildete Kommissare für die Polizeiinspektionen der Region

In einer Feierstunde in der Kreisverwaltung Trier-Saarburg begrüßte Polizeipräsident Lothar Schömann mehr als 34 junge Polizeibeamte, die ins Polizeipräsidium Trier versetzt sowie acht Angestellte, die neu eingestellt wurden. Schömann freute sich besonders über die hohe Anzahl der Versetzungen und Neueinstellungen.

Er wünschte seinen Mitarbeitern viel Spaß und das nötige Augenmaß bei ihrem Dienst mit und für die Bürger der Region Trier.
Dabei beschrieb Schömann die Polizei als bürgerorientierten Dienstleister, der 24 Stunden täglich, sieben Tage die Woche und an 365 Tagen im Jahr für die Belange hilfesuchender Menschen ansprechbar und zuständig sei. Das Gros der jungen Polizeikommissare war bereits vom Polizeipräsidium Trier eingestellt worden und zuletzt in der Bereitschaftspolizei eingesetzt, nachdem sie ihr Bachelorstudium an der Hochschule der Polizei absolviert hatten. (red)/Foto: Polizei

Mehr von Volksfreund