1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

40 Fenster und 40 Ideen zum 40. Weihnachtsmarkt in Bernkastel-Kues

40 Fenster und 40 Ideen zum 40. Weihnachtsmarkt in Bernkastel-Kues

Der Weihnachtsmarkt in Bernkastel-Kues feiert 2017 seinen 40. Geburtstag. Deshalb reifen bereits jetzt erste Ideen, um ihn noch attraktiver zu machen. Die Entwicklungsagentur und der Werbekreis arbeiten dabei zusammen.

Bernkastel-Kues. Was war heute vor einem Monat? Genau, der zweite Weihnachtstag. Das Fest ist also noch in frischer Erinnerung. Die meisten Christbäume sind abgeräumt, viele Geschenke sind umgetauscht, die Plätzchen sind gegessen. Es ist winterliche Ruhe eingekehrt. Im Januar und Februar atmet Bernkastel-Kues nach einer langen Saison durch. Doch bei einigen Leuten geht der Atem schon wieder schneller. Sie denken tatsächlich schon wieder an Weihnachten 2017 - speziell an den Weihnachtsmarkt.Mehr Betriebe zugelassen


Das hat seinen Grund: Der Markt, einer der ältesten seiner Art in Rheinland-Pfalz, feiert 40. Geburtstag. Zum Jubiläum ist es das große Ziel der Entwicklungsagentur für den parallel laufenden Schaufensterwettbewerb der Stadt, insgesamt 40 verschieden gestaltete Fenster zu finden: "Dabei kann ein Betrieb auch gleich mehrere Fenster gestalten. 40 Fenster mit 40 freien Ideen rund um Weihnachten in Bernkastel-Kues lautet das Motto", erklärt Bianca Waters von der Entwicklungsagentur Bernkastel-Kues.
Den Schaufensterwettbewerb gibt es bereits seit 2008. Im vergangenen Jahr haben aber nur noch 14 Betriebe mitgemacht. Deshalb hat sich die Entwicklungsagentur für 2017 einiges vorgenommen.
Ganz nebenbei feiert der Wettbewerb da auch zehnjähriges Bestehen. Es sei schnell klar gewesen, dass es schwer werde, 40 einzelne Betriebe zu finden, erläutert Waters. "Aber die Ausweitung auf 40 Fenster könnte zu schaffen sein", sagt sie.

Bisher waren für den Wettbewerb nur Mitgliedsbetriebe der Entwicklungsagentur zugelassen. Zumindest für 2017 gilt: Es können auch alle Betriebe des Werbekreises teilnehmen. Damit wird das Feld der potenziellen Kandidaten größer "Wir unterstützen die Idee und wollen es gemeinsam schaffen, zum 40. Jubiläum 40 weihnachtlich dekorierte Fenster zu bekommen", sagt Frank Hoffmann, der Vorsitzende des Werbekreises. "Ein Jubiläum schreit nach etwas Besonderem - auch wenn es nur Kleinigkeiten sind. Aber die können wir nur gemeinsam mit allen Beteiligten - Budenbetreibern und Einzelhändlern in der Stadt - erreichen. Jeder sollte etwas zum Gelingen dieses Jubiläums beitragen, denn schließlich profitieren alle davon." Wenn 40 Fenster zusammenkommen, bekommt jedes eine eigene Nummer.
Denn schließlich soll auch jedes Einzelne bewertet werden. Sowohl von einer Jury, als auch erstmals von Besuchern des Weihnachtsmarktes. Deren Online-Bewertung fließt mit in die Entscheidung ein, wer das beste Fenster dekoriert hat. "Denkbar ist alles - denn Weihnachten in Bernkastel-Kues ist alles das, was die Bürger daraus machen. Natürlich kann auch die Geschichte des Weihnachtsmarktes mit integriert werden - denn schließlich ist der aus Bernkastel-Kues nicht mehr wegzudenken", gibt Bianca Waters ein paar Anregungen. Als weitere Ideen nennt sie: die städtischen Sehenswürdigkeiten als Weihnachtskugel am Weihnachtsbaum, die Adler-Apotheke als Adventskalender, das Spitzhäuschen als Knusperhäuschen oder der Bernkasteler Doctor mit Nikolaus Cusanus am gedeckten Weihnachtstisch.750 Euro für den Sieger

40 Fenster und 40 Ideen zum 40. Weihnachtsmarkt in Bernkastel-Kues
Foto: klaus kimmling (m_mo )
40 Fenster und 40 Ideen zum 40. Weihnachtsmarkt in Bernkastel-Kues
Foto: klaus kimmling (m_mo )
40 Fenster und 40 Ideen zum 40. Weihnachtsmarkt in Bernkastel-Kues
Foto: klaus kimmling (m_mo )


Zum Start des Jubiläumsweihnachtsmarktes am 24. November sollen alle 40 Fenster fertig sein und bis Weihnachten so bleiben. Am 15. Dezember wird es wieder eine öffentliche Prämierung auf dem Karlsbader Platz geben. Um besser planen zu können, bittet die Entwicklungsagentur alle Interessenten sich bis Ende März zu melden.
Ina Stöck (Kronseroptik) wird auf jeden Fall dabei sein. Sie hat bereits sieben Mal eine der ersten drei Plätze belegt. "Ich hoffe, dass viele Geschäftsinhaber die Motivation haben teilzunehmen, um die Stadt zu präsentieren", sagt die Optikerin. Sie habe auch die Erfahrung gemacht, dass es für das Betriebsklima förderlich sei, sich gemeinsam über die Gestaltung Gedanken zu machen.
Die Teilnahme lohnt sich ja auch. Bisher gab es für den Sieger 750 Euro, für den Zweiten 500 Euro und für den Dritten 250 Euro. Im Jubiläumsjahr wird es mindestens genauso viel sein, verspricht Bianca Waters.