1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

400 Wundexperten treffen sich in Bernkastel-Kues

400 Wundexperten treffen sich in Bernkastel-Kues

Einmal im Jahr pilgern die Wundexperten der Kliniken, Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegedienste aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Luxemburg an die Mosel. Anziehungspunkt ist das jährliche Wundsymposium des Verbundkrankenhauses Bernkastel/Wittlich in Bernkastel-Kues.

Die heutige Wundversorgung ist breit gefächert: Es gibt verschiedenste Auflagen, Schäume, Pflegemittel und Verbände, mit und ohne Beschichtungen wie beispielsweise Honig oder Silber. Hinzu kommen Spezialtechniken, Vakuumverbände oder auch die sogenannten "BioBags". In diesen teebeutelähnlichen Tütchen befinden sich lebende Fliegenlarven, deren Sekrete antibakteriell, entzündungshemmend und wundheilend wirken. Über moderne Wege der Wundversorgung informierten sich 400 Fachbesucher in den Tagungspausen des zwölften Moselländischen Wundsymposiums. Das Vortragsprogramm vermittelte ausgewählte Fallbeispiele des Wundmanagements aus der Verbundklinik, Praxiswissen zum Einsatz von Gaze bei chronischen Wunden und zur richtigen Pflege verschiedener Hauttypen. Thematisiert wurde auch die Pflege von als schwierig empfundenen Patienten. (red)/Foto: Sabine Zimmer