1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

50 Jahre Bernkasteler Kammermusikvereinigung

50 Jahre Bernkasteler Kammermusikvereinigung

Vor 50 Jahren, am 9. Oktober 1962, ist die Bernkasteler Kammermusikvereinigung gegründet worden. Aus Anlass dieses Jubiläums gestaltet das Bernkasteler Kammerorchester unter Leitung von Wolfgang Lichter am Sonntag, 4. November, um 17 Uhr in Kloster Machern, Bernkastel-Wehlen, ein Jubiläumskonzert.

Bernkastel-Kues. Seit 50 Jahren besteht die Bernkasteler Kammermusikvereinigung. Viele ehemalige Mitglieder und mehrere Solisten, die in der Vergangenheit schon mit dem Orchester musizierten, haben ihre Teilnahme beim Jubiläumskonzert am 4. November in Kloster Machern zugesagt.
So spielt der Geiger Albert Boesen das Violinkonzert in E-Dur von J. S. Bach, der Fagottist Professor Georg Klütsch das Fagottkonzert in a-Moll von Vivaldi, der Trompeter Daniel Reiter ein Trompetenkonzert von Torelli, und die weltweit gefragte Altistin Marion Eckstein singt Arien von Bach und Rossini. Als orchestralen Höhepunkt spielt das Orchester die Sinfonie Nr. 94, die "Sinfonie mit dem Paukenschlag", von Joseph Haydn.
Die Gründung der Bernkasteler Kammermusikvereinigung ging wesentlich von dem Bernkasteler Musikwissenschaftler Dr. Felix Schroeder aus, der bereits in den dreißiger Jahren in dem Vorgängerverein gleichen Namens musiziert hatte.
In der Folge entwickelten sich das zum Verein gehörige Bernkasteler Kammerorchester, das seit Anbeginn unter der Leitung von Wolfgang Lichter steht, und die verschiedenen Kammermusikgruppen zu einem wesentlichen Kulturfaktor im Mittelmoselraum. Regelmäßige Konzerte in Bernkastel-Kues und in Kloster Machern bereicherten entscheidend über 50 Jahre das Bernkasteler Musikleben. red
Karten gibt es in den TV-Service-Centern Trier, Bitburg undWittlich.