50 Jahre Salmtal sind mit Festabend, Umzug und Gewerbeschau gefeiert worden

Gemeindejubiläum : Salmtal feiert mit Firmen, Freunden und Vereinen

50 Jahre Salmtal sind am Wochenende mit einem Festabend, einem Umzug und der zweiten Gewerbeschau der Gemeinde gefeiert worden. Ein wichtiges Projekt der Gemeinde wurde ebenfalls symbolisch fertiggestellt.

Von Vereinen wie der Feuerwehr, den Maltesern und First Respondern, der Jugendgruppe oder aus dem Sport über Friseure, Baufirmen, Versicherungen, Physiotherapeuten, Lebensmittelhändler, Fensterbauer und Banken bis hin zum ART – die Bandbreite der Anbieter bei der zweiten Salmtaler Gewerbeschau am Sonntag war groß.

Unter den Ausstellern waren zum Beispiel Vertreter des Fördervereins der Integrierten Gesamt­schule (IGS) Salmtal und der Schülergenossenschaft der IGS. „Wir bieten hier Produkte an, die die Schüler der Genossenschaft selbst hergestellt haben“, sagt Bernd Engels vom Förderverein, der mit den Schülern Luca Remmy und Aaron Rascopp sowie Claudia Gorka vom Förderverein am Stand steht. Ein paar Meter weiter werben Mara Lames, Merle Hoffmann und Aline Kort von der Jugendgruppe Salmrohr für ihr Projekt der 72-Stunden-Aktion, die am kommenden Donnerstag, 23. Mai, um 17.07 Uhr beginnt.

Während der Platz vor der Bühne sowie die umliegenden Straßen und Plätze gut gefüllt sind, gehen Lisa Becker, Lene Pscheidt und Martha Gläser mit aufwendigen Frisuren und Haarkränzen über das Ausstellungsgelände und werben für ein Friseurgeschäft. 

Ein paar Meter weiter zeigen Mitarbeiter eines Bauunternehmens ihr Handwerk, an einem kleinen Lagerfeuer gibt es Stockbrot und Gitarrenmusik oder Einblicke in die Innenausstattung eines Rettungswagens.

Gefeiert wurde mit der Ausstellung auch das Jubiläum zum 50-jährigen Bestehen der Doppelgemeinde, die aus den Orten Dörbach und Salmrohr besteht (siehe Info). Bereits am Samstagabend wurde bei einem Festabend „mit vielen Leuten und super Stimmung (Ortsbürgermeister Anton Duckart) und natürlich den Freunden aus der Partnergemeinde Gernrode, die mit 41 Leuten („Bürgermeister Gerhard Hellrung: „Ein ganzer Bus voll“) die 450 Kilometer aus dem Harz nach Salmtal gekommen sind, gefeiert. Den Vertretern aus der Partnergemeinde war es auch vorbehalten, symbolisch die letzten Pflanzen auf dem neuen Kreisel am Salmtal-Center zu setzen. 280 Pflanzen wurden dort in einen Steingarten gepflanzt. Von ihnen, so Bürgermeister Duckart, blühen 240 wechselnd über das Jahr hinweg. Damit ist der Kreisel, vielleicht eines der schwierigsten Projekte in den vergangenen 50 Jahren, fertiggestellt.

Lisa Becker, Lena Pscheidt und Martha Gläser (von links) werben auf der Salmtaler Gewerbeschau für ein Friseurgeschäft. Foto: TV/Petra Willems
Nach dem Rundgang hat es sich diese Gruppe an einem der zahlreichen Tische auf dem Gelände des Salmtal-Centers gemütlich gemacht. Foto: TV/Petra Willems
In einem Umzug, begleitet von den Musikvereinen Dörbach und Salmrohr (Foto), geht es von Dörbach zum Salmtal-Center. Foto: TV/Petra Willems

Weitere Fotos finden Sie im Internet unter www.volksfreund.de

Mehr von Volksfreund