1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

500 Jahre alte Pfarrersfamilie feiert

500 Jahre alte Pfarrersfamilie feiert

Das alte Pfarrergeschlecht der Familie Streccius hat sich zu einem Familientreffen zusammen gefunden in Traben-Trarbach. Anlässlich von 500 Jahren lutherischer Reformation predigte Pfarrer Streccius auch in Kleinich, Hirschfeld und Morbach.

Kleinich/Morbach. Beim Treffen der Pfarrersfamilie Streccius am 29. Oktober in der Stadtmühle waren diesmal John Streccius, seine vier Kinder, seine Schwester Julie und deren Tochter Laureen aus den USA.
Anlässlich von 500 Jahren lutherischer Reformation predigte am Tag danach Pfarrer Streccius aus Minot (North Dakota/USA) am 30. Oktober in Kleinich und am 31. Oktober in Hirschfeld und Morbach (der TV berichtete).
Das seit 1530 nachgewiesene Pfarrergeschlecht Streccius gehört zu den ältesten in Deutschland. Wenn man im Internet nachschaut, erfährt man mehr über den Urahn aus Thüringen, der Superindendent in Suhl wurde. Caspar Streccius war 1614 Lehrer in Traben-Trarbach, Pfarrer in Irmenach, Lötzbeuren und Enkirch.
In Enkirch wurden Johanna Katharina 1640, Franziskus Jacobus 1644 und Johannes Nicolaus Streccius 1642 geboren. Letzterer wurde der Gründer des Traben-Trarbacher und Kleinicher Astes des Streccius-Stammbaums.
Ahnenforscher Heinz Helmert aus Enkirch hatte bei seinen Nachforschungen Erfolg. Die Zwillinge Lilo Snell und Ulrike Wilmot aus Trarbach gehören zu den Nachfahren der Familie. Der Ahnenforscher Gerd Schmidt ist wiederum ein entfernter Vetter der beiden. red