500 junge Menschen im Kreis Bernkastel-Wittlich machen bei der 72-Stunden-Aktion die Welt ein bisschen besser.

Religion : 72-Stunden-Aktion läuft auf Hochtouren

500 junge Menschen im Kreis Bernkastel-Wittlich machen seit Donnerstag auf Hochtouren in 15 Aktionsgruppen bei der bundesweiten 72-Stunden-Aktion die Welt ein bisschen besser.

Kräuterexkursion mit der Gartenexpertin Heike Boomgaarden in Meerfeld: Einen besonderen Abschluss des ökologischen Projektes der 72-Stunden-Aktion der Meerbachtaler bildet ein Kräuterfest am Sonntag ab 14 Uhr mit Kräuterexkursion und der Präsentation weiterer Ergebnisse mit der aus Rundfunk und Fernsehen bekannten Gartenexpertin Heike Boomgaarden und der Kräuterpädagogin Elisabeth Schäfer um 17 Uhr in Meerfeld am Feuerwehrhaus.

Garten- und Wildbienenexpertin Heike Boomgaarden zu Besuch bei der Aktionsgruppe Oberöfflingen „Wildbiene und  Co. – Wir retten die Wildbiene!“: Die Jugend aus Öfflingen verschenkt selbst gebaute Bienenhotels und Samenbomben im Ort. Möglichst vielen Wildbienen ein Zuhause geben, das ist die Idee dahinter. Für weitere Insekten wird ein riesengroßes Insektenhotel außerhalb des Ortes errichtet. Am Sonntag wird die Wildbienenexpertin Heike Boomgaarden ab 10.30 Uhr mit allen Interessierten das neue Insektenhotel besuchen. Treffpunkt: am Dorfplatz. Beim Bienenfest am Nachmittag auf dem Dorfplatz werden vielseitige Honigprodukte präsentiert. Eine Dokumentation „Alles rund um die Biene“ zeigt auf, wie wichtig ein Handeln gegen das Bienensterben ist.

3,2,1 … Los: 72 Stunden Zeit für das Planen und Aufbauen eines Sinnesgartens in Morbach: Gehämmert, gesägt und gepflanzt wird zurzeit vor der Kita Morbach. Die Messdienerleiterrunde „Mobimo“ der Pfarreiengemeinschaft Morbach gestaltet einen Sinnesgarten. Angesprochen werden sollen die Kinder mit allen Sinnen: sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen. Einweihung des Sinnesgartens ist am Sonntag um 16 Uhr in die Kita Morbach „Auf der Huhf“.

„Dörfer verbinden – Kinderrechte stärken“ in Longkamp, Kommen und Monzelfeld: Die Rechte von Kindern gehen  alle an. Deswegen arbeiten die Jugendlichen der KJG Lokomo an verschiedenen Stationen, die die Kinderrechte visualisieren und „erfahrbar“ machen. Dabei verbinden sie die drei Gemeinden Kommen, Longkamp und Monzelfeld miteinander und stärken die Freundschaft untereinander. Das will gefeiert werden: am Sonntag um 16 Uhr auf der Freundschaftswiese zwischen Monzelfeld und Longkamp.

Einladung zur Pflanzenspende im „Pfarrgarten für alle“ in Altrich: Mitten in Altrich arbeitet die KJG an einem grünen Wohnzimmer. Eine Begegnungs- und Ausruheoase lädt ab Sonntag ein zum Verweilen, Ausruhen, Relaxen. Die Vielfalt der Schöpfung in den Blick nehmen in öffentlich zugängigen Hochbeeten, in Natursteinmauern und Insektenhotels – das ermöglichen die jungen Menschen. Pflanzenspenden können am Samstag zwischen 16 und 18 Uhr abgegeben werden. Einweihungsfeier ist am Sonntag um 15 Uhr.

Mobil werden in der Seniorenresidenz St. Paul in Wengerohr: Dazu legt die DPSG Wittlich einen therapeutischen Rundgang zur Gehsicherheit im Alter an. Auch weitere Sinne wie Sehen und Riechen werden angesprochen. Verschiedene gemeinsame Aktionen wie Backen, Kochen und Singen leisten einen Beitrag zur Stärkung der Gemeinschaft. Das Einweihungsfest wird am Sonntag um 15 Uhr gefeiert.

Neue Erlebnis- und Erforschungsstation im Kindergarten Vitelliuspark in Wittlich: Der noch recht neue Kindergarten Vitelliuspark verfügt über einen attraktiven Außenbereich. Ab jetzt wird das Angebot um weitere Erlebnis- und Entdeckungsstationen ergänzt. Die Kinder können das Leben von Regenwürmern und Insekten erforschen. Das Übergabefest ist am Sonntag um 15.30 Uhr am Kindergarten Vitelliuspark.

Mehr von Volksfreund