60 Jahre großer Karneval

Monzelfeld · Ein richtig närrisches Jubiläum ist es ja nicht. Doch wahre Karnevalisten lassen keine Gelegenheit aus, aufzudrehen. Daher feiern die Welle Baie Monzelfeld nur fünf Jahre nach ihrem 55. erneut ein Jubiläum: ihren 60. Geburtstag.

Monzelfeld. Gemeinsam geht vieles einfach besser. In der 60-jährigen Vereinsgeschichte des Monzelfelder Karnevalvereins hat sich das mehr als einmal gezeigt. So etwa, als Aktive 1990 eine neue Halle bauten - eigens für die Wagenbauer der Welle Baie. Doch auch die vielen "kleineren" Dinge, wie Plakate gestalten oder die Halle dekorieren, erledigen die wilden Bienen gemeinschaftlich. Der harte Kern des närrischen Bienenstock-Teams, exakt 111 Aktive, fängt schon Monate vor der ersten von zwei Abendkappensitzungen an, die Session vorzubereiten. Anders wären die vielen Aufgaben, zu denen etwa auch zählt, Jahr für Jahr ein neues Motto auszutüfteln, gar nicht zu schaffen. Das Motto für 2014 "60 Jahre Welle Baie Summ Summ, hält auch weiterhin jung" steht schon seit Wochen fest. Eine Herausforderung für sich ist die Organisation des Mammutprogramms. Beide Kappensitzungen bringen es auf je zwei Dutzend Programmpunkte. Etwa 200 Akteure - plus die der Gastvereine - wirbeln dafür an jedem der beiden Abende über die Bühne. Darunter vier Garden, drei Showtanz- und drei Gesangsgruppen sowie Männerballett, Büttenredner, Elferrat und Prinzenpaar.Das Fundament für die überaus erfolgreiche Vereinsgeschichte im Bienenkorb legten die vier Gründer, von denen nur noch Ehrenmitglied Franz Kropp lebt. Dass er und andere der ersten Stunde emsige Imker waren, lässt erahnen, wie die Baie zu ihrem Namen kamen. Vor allem aber war Kropp ein "begnadeter Wagenbauer", erinnert sich Frank Schmitt. Auch ihm ist für den Verein nichts zu viel, was schon die vielen Kilometer beweisen, die er beständig zwischen Monzelfeld und Kröv, wo er seit Jahren lebt, pendelt. Für ihn ist das nicht Last, sondern Lust: "Mein Herz hängt an dem Bienenhaus der Welle Baie und an Monzelfeld." Je näher das Karnevalswochenende rückt, umso mehr kommen die Welle Baie in Fahrt. So etwa bei der Kölsche Party an Weiberdonnerstag (siehe Extra), bei der auch Gäste aus Kerpen, St. Aldegund, Sohren und Alzey mitfeiern. Ganz außer Rand und Band geraten die Bienchen dann beim Rosensamstagsspektakel mit Rathausstürmung und einem großen Umzug. ursExtra

Karnevalsverein Welle Baie Gründung: 1954 Mitgliederzahl: 222 Vorstand: Vorsitzender Frank Schmitt, zweiter Thomas Herges, Kassierer Manfred Bach, zweiter Annette Blümmel, Schriftführer Stefan Görgen, Sitzungspräsident Mäddy Kropp, Beisitzer: Rainer Schommer, Laura Bach (für Tanz), Lydia Houston (Kinder), Michael Herges (Halle), Markus Gibbert (Wagenbau/Umzug). Ehrenmitglieder: Franz Kropp, Karlheinz Mechtel, der langjährige Kassierer trainierte einst das Männerballett, Alfred Josten, viele Jahre im Vorstand und acht Jahre Vorsitzender sowie Wagenbauer, Büttenredner und Tänzer, Vorstandsmitglied Rosa Herges und die vorwiegend im Hintergrund wirbelnde Maria Kropp. urs Extra

Samstag, 8. Februar, 19.11 Uhr: Kappensitzung - "Die Erste". Sonntag, 16. Februar, 15.11 Uhr: Kinder- und Jugendsitzung. Samstag, 22. Februar, 19.11 Uhr: Kappensitzung - "Die Zweite". Donnerstag, 27. Februar, 19.11 Uhr: Kölsche Party mit Kamelle Kapelle und De Hofnarren. Samstag, 1. März, Rosensamstagsspektakel: 14.11 Uhr Rathausstürmung, 15.33 Uhr Rosensamstagszug mit Elferrats- und Möhnenparade befreundeter Vereine, Show und Tanz in der Bürgerhalle. urs volksfreund.de/karneval