600 Karten sind bereits verkauft

In Monzelfeld ist die heiße Phase der monatelangen Vorbereitungen für die Premiere der "Interessengemeinschaft Kirmes" angelaufen. Für das Freitagabendkonzert mit Olaf Hennig, Nic und den Jo Jos sind bereits rund 600 Karten verkauft. Und auch für das erste Lebendkickerturnier liegen die ersten Anmeldungen vor.

Monzelfeld. Der Countdown läuft in Monzelfeld. Am Wochenende wird sich zeigen, ob das neue Miteinander der "Interessengemeinschaft Kirmes" Zukunft hat. Denn erstmals zeichnen für die Organisation der örtlichen Kirmes fünf Dorfvereine verantwortlich. Mit Heimat- und Musikverein sind Sport- und Gesangverein sowie die Freiwillige Feuerwehr im Boot. Für die Premiere hat das Fünfergestirn ein Programm der Extraklasse (siehe Programm) auf die Beine gestellt. Denn am Freitagabend werden Olaf Hennig, Nic und die Partyband Jo Jos auf das viertägige Kirmesprogramm einstimmen. Ein weiterer Höhepunkt erwartet die Besucher beim Lebendkickerturnier am Sonntagnachmittag. Die Sechser-Teams können sowohl als gemischte Mannschaften antreten als auch als reine Männer- oder Damen-Teams. Anmeldungen für das Turnier sind noch möglich.

Ein solches Staraufgebot fordert dem Veranstalter-Team, das schon vor anderthalb Jahren mit der Planung begonnen hat, einiges ab. So kommen Vereinsvertreter seit dem Frühjahr immer wieder zusammen, um alles Notwendige zu besprechen. Hatte anfangs festgelegt werden müssen, wie die Plakate aussehen oder was in den Flyern und Inseraten stehen sollte, so geht es wenige Tage vor dem großen Ereignis um Detailfragen. Wo sollen welche Plakate aufgehängt und wo Flyer ausgelegt werden? Was geht an die Haushalte, und wann und wo sollen Anzeigen erneut geschaltet werden? Und taucht der anfangs versehentlich nicht im Programm genannte Verein inzwischen dort auf? Nicht vergessen werden darf zudem der Abschluss einer Veranstalter-Haftpflichtversicherung. Und die Bad Kreuznacher Schaustellerfamilie ist auch immer im Hinterkopf. Senior Gerd Modes sei schon als Fünfjähriger mit seinem Vater in Monzelfeld gewesen, weiß Wolfgang Stein, Vorvorgänger des heutigen Ortsbürgermeisters: "Er kommt nun 59 Jahre nach Monzelfeld und ist in diesem Jahr zum 60. Mal in unserem Ort."

Der Aufbau des 1000-Personen-Zeltes beginnt erst wenige Tage vor dem Ereignis. Unmittelbar hinter der Bürgerhalle wird es mit einem neuen Ambiente aufwarten. Statt mit vielen Zeltbänken wird es nämlich mit Tischen und teils gepolsterten Stühlen ausgestattet. Allerdings nicht am Freitag, für den die ersten 600 Karten schon im Vorverkauf an den Mann oder die Frau gebracht worden sind. Laut Manfred Bach, dem zweiten Beigeordneten der Gemeinde, sollen die Kosten für Sänger und Bands möglichst über den Eintritt wieder herein kommen.

Um der ersten gemeinschaftlich organisierten Kirmes zum Erfolg zu verhelfen, sind über das Wochenende insgesamt rund 300 ehrenamtliche Helfer im Einsatz. Die Aufgabenblöcke der einzelnen Vereine sind längst verteilt. Der Sportverein zeichnet für die Biertheke verantwortlich, der Musikverein für die Bar, der Gesangverein für die bestuhlte Weinlaube, die Feuerwehr für die Küche und der Heimatverein für Deko und Service. Allerdings würden sich alle bei Bedarf auch helfen, betont Heimatvereinsvorsitzende Eva Bormann: "Wir haben ja noch keine Erfahrung mit einer Vereinsgemeinschaft." Extra Programm: Freitag, 1. August, 20 Uhr: Olaf Hennig (Komm hol das Lasso raus) und Nic (Ein Stern, der deinen Namen trägt) und die Partyband "Jo Jos" (Ohne Holland fahrn wir zur WM), Einlass ab 19 Uhr, Karten zu 13 Euro (Abendkasse 15): Helmut Brück, Telefon 06531/2726 oder helmbrueck@aol.com. Samstagabend: Musikverein Morscheid-Riedenburg, Tanzband "20up" und Showtanzgruppe "Shock 6". Sonntag: Jahrgangsfrühschoppen mit dem Musikverein Burgen und Gruppenpreisen. Kirmesmenü: Gefüllte Klöße und andere Hausmannskost. Musiknachmittag mit Musikverein und Jugendgruppe Monzelfeld sowie dem Ersten "Lebendkickerturnier". Montag: Seniorennachmittag, Volksmusikorchester Veldenz, "Nach der Arbeit Party" mit verbilligten Preisen, Tanzband "Just in Time". Von 15 Uhr bis 16.30 Uhr gibt es zudem von regionalen Handwerksbetrieben gesponserte Freifahrten an den Fahrgeschäften. (urs)