1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

70 Tonnen Fracht pro Tag: Aeroflot Cargo feiert am Hahn

70 Tonnen Fracht pro Tag: Aeroflot Cargo feiert am Hahn

Aeroflot Cargo feiert 15-jähriges Bestehen am Hunsrück-Flughafen Hahn. Es gibt hohe Steigerungsraten.

Das Aeroflot-Cargo-Team am Flughafen Frankfurt-Hahn, das Frachtverkehre in ganz Europa vermarktet, ist dort seit 15 Jahren vertreten. Das teilt die Pressestelle des Flughafens mit. Zu diesem Anlass wurden auch die Jahreszahlen des Europa-Vertriebs präsentiert, die für 2016 ein Plus von 41 Prozent aufweisen.

Wenn in Westeuropa eine Passagiermaschine der russischen Fluggesellschaft Aeroflot in Richtung Moskau abhebt, fliegen im Frachtraum nicht nur die Koffer der Fluggäste, sondern auch die sogenannte "Belly Fracht" mit. Bis zu einer Tonne Fracht können die Aeroflot-Maschinen des Typs Airbus 320 aufnehmen. Über die Basis der Aeroflot in der russischen Hauptstadt wird die Ladung zu Zielen rund um den Globus geflogen. Vermarktet wird diese Fracht vom "Cargo Sales Europe"-Team am Flughafen Frankfurt-Hahn.

"Pro Tag vermarkten wir 70 Flüge und damit etwa 70 Tonnen Fracht", erläutert Regionalmanager Valery Serafimov. Neben Flügen aus Deutschland werden Aeroflot-Verbindungen aus sieben weiteren Ländern für Cargo-Verkehre vermarktet, darunter Flüge aus Österreich, der Schweiz, Spanien, Frankreich, Italien, Niederlande und Belgien. "Pünktlich zu unserem Jubiläum wird Portugals Hauptstadt Lissabon hinzukommen", kündigt Serafimov an. "Damit vermarkten wir Belly-Fracht aus neun Ländern Westeuropas."

Beflügelt wird der Ausbau des Vermarktungsgebiets durch die Tatsache, dass die Frachtzahlen im Europa-Vertrieb um 41 Prozent im Jahr 2016 gestiegen sind. Und der positive Trend geht weiter: Von Januar bis Mai 2017 konnte das Sales-Team am Hahn die Umschlagsmenge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verdoppeln. Erreicht wurden die Zahlen unter anderem dadurch, dass Aeroflot noch stärker auf den Direktvertrieb setzt. Gefeiert wurde das Jubiläum mit Kunden aus ganz Europa. Begrüßt wurden die Gäste von dem Direktor des Aeroflot Cargo Departments, Oleg Korolev: "Wir sind stolz darauf, in den vergangenen 15 Jahren über 1000 Kunden bei Speditionen in Westeuropa gewonnen zu haben", sagte Korolev.