1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

A1 bei Hasborn: Unebenheiten werden beseitigt

Wittlich/Hasborn : Auf neuer A1 bei Hasborn werden Unebenheiten beseitigt

Nach der Freigabe für den Verkehr wird der sanierte Streckenabschnitt der A 1 zwischen Wittlich und Hasborn erneut zur Baustelle.

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH lässt am Donnerstag und Freitag, 29. und 30. April, Arbeiten durchführen, um auf der A1 Unebenheiten im neu sanierten Streckenabschnitt zwischen den Anschlussstellen Wittlich und Hasborn in Fahrtrichtung Koblenz zu beseitigen. Die Arbeiten werden an beiden Tagen zwischen 8 und 16 Uhr ausgeführt. Im genannten Abschnitt und Zeitraum steht den Verkehrsteilnehmern auf einer Länge von 4,5 Kilometern in beide Fahrtrichtungen nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.  Die Autobahn GmbH bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis „für die unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen aufgrund der notwendigen Arbeiten“. Die Reparaturarbeiten an der neuen  Betonfahrbahn sind notwendig, da die Autobahn GmbH mit dem Ergebnis der Sanierungsarbeiten nicht ganz zufrieden ist (unsere Zeitung berichtete). Der 5,4 Kilometer lange Streckenabschnitt wurde gerade erst instand gesetzt und nach zehn Monaten Bauzeit Anfang des Monats für den Verkehr freigegeben. Doch der Auftraggeber, die Autobahn GmbH  des Bundes, stellte „Unebenheiten im sanierten Streckenabschnitt fest“. Der Großteil liege nach Auswertung der Prüfprotokolle im zulässigen Toleranzbereich, vereinzelt seien die Grenzwerte jedoch auch überschritten worden. Deshalb muss nun nachgebessert werden. Die Sanierung der A1 auf diesem Streckenabschnitt soll insgesamt mit 16,5 Millionen Euro zu Buche schlagen. Davon  entfallen rund 15 Millionen auf die Straßenbauarbeiten, circa eine halbe Millionen Euro auf die Baustellenverkehrsführung und etwa eine Million Euro auf die Schutzplankenarbeiten.