| 17:16 Uhr

Baustelle
A 1 neu macht der Mai

 Die A 1 zwischen Wittlich und Salmtal wird ab Mitte Mai wieder zur Baustelle. Die beiden Fahrspuren in Fahrtrichtung Wittlich werden saniert.
Die A 1 zwischen Wittlich und Salmtal wird ab Mitte Mai wieder zur Baustelle. Die beiden Fahrspuren in Fahrtrichtung Wittlich werden saniert. FOTO: Christian Moeris
Wittlich/Salmtal. Zurzeit genießen Autofahrer zwischen Salmtal und Wittlich freie Fahrt. Doch das hat bald ein Ende. Dann wird die Autobahn auf einer Strecke von sieben Kilometern wieder zur Baustelle. Von Christian Moeris

Ab Mitte Mai wird für viele Autofahrer der Weg zur Arbeit oder umgekehrt am Feierabend zurück nach Hause wieder zur Belastungsprobe: Denn dann beginnt die Sanierung der A 1 in Fahrtrichtung Wittlich zwischen der Abfahrt Salmtal bis kurz vor der Abfahrt Wittlich-Mitte. Der Verkehr wird dann – wie auch bei den vorangegangenen Baustellen auf diesem Streckenabschnitt – nur noch einspurig über die Gegenfahrbahn geführt. Wie die vergangenen Baustellen auf diesem Streckenabschnitt gezeigt haben, können sich die Autobahnbenutzer während der Arbeiten auf den ein oder anderen Stau einstellen. Insbesondere zu den Stoßzeiten des Berufsverkehrs wird sich der Verkehr wieder an den Einfahrten zur Baustelle, von wo an der Verkehr in beide Fahrtrichtungen nur noch einspurig läuft, stauen.

Doch nicht nur das sogenannte Reißverschlusssystem an den Baustelleneinfahrten könnte wieder für gewaltige Rückstaus sorgen: Wenn in der einspurigen Baustelle ein Unfall passiert oder ein Lastwagen liegenbleibt, dann wird die A 1 zwischen Salmtal und Wittlich für Stunden komplett dicht sein – aber man soll den Teufel ja nicht an die Wand malen. Die Zahlen, Daten und Fakten zur Sanierung:


Baustelle Die grundhafte Erneuerung der maroden Fahrbahn erfolgt auf sieben Kilometern Streckenlänge. Wie Winfried Valerius, Leiter der Autobahnmeisterei Wittlich, erklärt, soll die Fahrbahn in Beton, der weit aus stabiler als Asphalt sein soll, errichtet werden. „Da die Firmen mittlerweile selbst mobile Betonmischanlagen und große Fertigungsmaschinen haben, ist die Betonbauweise auch nicht mehr unbedingt teurer als Asphalt.“

Den Steuerzahler wird die Sanierung der A 1 auf diesem Streckenabschnitt etwa zwölf bis 13 Millionen Euro kosten. Bis Dezember sollen die Arbeiten – vorausgesetzt alles läuft nach Plan – abgeschlossen sein. Damit wären die sieben Kilometer in der gleichen Zeit saniert wie zuvor der etwas mehr als vier Kilometer lange Streckenabschnitt in Fahrtrichtung Salmtal. Kann das sein? Valerius: „Die Entwässerung, das Leitungssystem im Mittelstreifen, wurde schon bei vorangegangenen Bauarbeiten erneuert. Dadurch sparen wir jetzt Zeit.“

Verkehrsführung Die beiden Fahrspuren in Fahrtrichtung Wittlich ab der Autobahnanschlussstelle Salmtal sollen komplett gesperrt werden. Der gesamte Verkehr für beide Fahrtrichtungen soll bei Tempo 80 über die Gegenfahrbahn geführt werden – ähnlich der vorangegangenen Baustellenverkehrsführungen. Da sich die Baustelle bis zwei Kilometer hinter das Autobahnkreuz Wittlich in Richtung der Säubrennerstadt erstrecken wird, ist selbstverständlich auch der Verkehr am Autobahnkreuz beeinträchtigt. In Fahrtrichtung Wittlich wird die Abfahrt auf die B 50-neu in Richtung Platten nicht mehr möglich sein. Für Fahrer mit diesem Fahrtziel wird bereits an der Anschlussstelle Salmtal eine Umleitung eingerichtet. Diese führt über Klausen, Osann-Monzel und die L 47 und L 53 auf die B 50-neu. Da auch die Auffahrt von der B 50-neu auf die A 1 in Richtung Wittlich gesperrt sein wird, müssen solche Betroffenen die Autobahnauffahrt Wittlich-Mitte nutzen.

Wer über die A 60 aus Richtung Bitburg kommt und am Autobahnkreuz Wittlich in Richtung Koblenz abbiegen will, der muss sich auch auf einen Umweg einstellen. Denn auch dieses Abbiegemanöver wird während der Bauarbeiten nicht möglich sein. Verkehrsteilnehmer in dieser Fahrtrichtung werden über die B 50-Neu und St.Paul zur Auffahrt Wittlich-Mitte auf die A 1 Richtung Koblenz umgeleitet. Die Auf- und Abfahrt am Autobahnkreuz Wittlich in Fahrtrichtung Salmtal ist ohne Einschränkungen möglich.

 Winfried Valerius, Leiter der Autobahnmeisterei Wittlich, erklärt den A1-Ausbau und die Verkehrsführung während der Bauzeit.
Winfried Valerius, Leiter der Autobahnmeisterei Wittlich, erklärt den A1-Ausbau und die Verkehrsführung während der Bauzeit. FOTO: Christian Moeris